Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Yeziden Kleinkind erhielt Herzoperation in Israel

Ein Kleinkind aus der im Nordirak verfolgten Volksgruppe der Yeziden, erhielt  in Israel eine kostenlose Herzoperation.

Der 17-Monate alte Wisam und sein Vater kamen im Juni nach Israel um den herzkranken Jungen operieren zu lassen, die Operation wurde am Sonntag erfolgreich durchgeführt. Wisam wurde mit einem Herzfehler geboren.

Wisams Familie – darunter seine Mutter und zwei neugeborene Zwillinge – gehören zu den 200.000 Yezidischen Familien, die vor der ISIS, der militanten islamistischen Gruppe Islamischer Staat, auf den Berg Schar im Irak geflohen sind. Seit Mittwoch hat Wisams Vater keinen Kontakt mehr mit der Familie.

Dr. Lior Sasson, führte die Sieben-Stunden-Operation am Wolfson Medical Center in Holon erfolgreich durch.

Die Operation wurde von der Organisation „Save a Child’s Heart“ finanziert, die Kinder aus Entwicklungsländern für die Herzbehandlung nach Israel bringt.

Redaktion Israel-Nachrichten.org

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2020.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Werden Sie Mitglied der ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Mitgliedschaft. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 13/08/2014. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Sie knnen eine Antwort oder einen Trackback zu diesem Eintrag hinterlassen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

9 + zwölf =

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.