Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Archäologen entdecken möglicherweise byzantinisches Kloster

In der Nähe von Beit Shemesh haben israelische Archäologen eine Öl- und Weinpresse aus byzantinischer Zeit entdeckt, wie am Donnerstag bekannt gegeben wurde.

Die Israelische Antikenbehörde sagte, dass die Ausgrabung entlang der Hügel im Süden von Beit Shemesh eine Reihe interessanter Funde freigelegt habe, darunter Zisternen, den Eingang zu einer Höhle und die oberen Abschnitte verschiedener Mauern.
Die Archäologen meinen, dass das Gelände in einen Produktions- und einen Wohnbereich aufgeteilt sei, weshalb es sich möglicherweise um eine Klosteranlage handeln könnte.

israel archäologie byzantinisches Kloster
„Wir denken, dass sich hier in byzantinischer Zeit ein Kloster befand“, sagt Irina Zilberbod, eine Expertin der Antikenbehörde. „Wir haben zwar noch keine Kirche und keine eindeutige Inschrift gefunden, die auf eine religiöse Praxis hinweist, doch die beeindruckende Konstruktion, die großartigen Mosaikböden, die Fenster- und Dachziegelbeschaffenheit, sowie die landwirtschaftlich-industriellen Einrichtungen im Wohnbereich sind uns aus zahlreichen anderen Klöstern der Zeit gut bekannt.“

Quelle: Jerusalem Post/Botschaft des Staates Israel

 

Von am 19/09/2014. Abgelegt unter Featured. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.