Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Jüdische Familien in Ostjerusalem eingezogen

Unruhen sind ausgebrochen, nachdem mehrere jüdische Familien in Wohnungen in das östlichen Jerusalemer arabische Viertel Silwan einzogen.

Die jüdischen Familien, zogen am späten Montagabend unter Protesten von arabischen Randalierern in ihre Wohnungen ein. Die Araber warfen mit Steinen und Feuerwerkskörpern nach den jüdischen Familien und versuchten, eines der Häuser zu besetzen. Ein Polizist wurde bei den Angriffen verletzt.

Kandel Finance, eine amerikanische Firma, kaufte die sechs Gebäude die 25 Wohnungen enthalten, berichtet Walla News. An die jüdischen Familien, wurden 11 der Wohnungen vermietet. Die Elad Organisation, die daran arbeitet eine jüdische Präsenz in Ostjerusalem zu verfestigen, unterstützt den Einzug jüdischer Familien in Ost-Jerusalem.

Einige Bewohner des arabischen Stadtteil Silwan, haben die Rechtmäßigkeit des Kaufs der Häuser in Frage gestellt, sie sagen die Gebäude gehören drei etablierten arabischen Familien in der Nachbarschaft, berichtet die Times of Israel.

Die Wohnungen standen jedoch seit Monaten leer, bevor die jüdischen Familien dort einzogen, berichtet die offizielle palästinensische Nachrichtenagentur Wafa.

Saeb Erekat von der Palästinensischen Autonomiebehörde sagte der Times of Israel, dass die israelische Regierung „aus Siedlern besteht die für Siedler arbeiten. Sie dienen dem Ziel, den Charakter von Jerusalem durch die Ansiedlung von Juden zu verändern und durch Landraub die Demographie von Palästina und besonders das besetzte Ost-Jerusalem zu ändern.“

Etwa 50 jüdische Familien leben in Silwan, in der Stadt Davids und gegenüber der Westmauer.

Redaktion Israel-Nachrichten.org

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2020.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Werden Sie Mitglied der ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Mitgliedschaft. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 30/09/2014. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.