Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Antisemitische Graffiti auf dem Tempelberg gefunden

Ein Graffiti das den Davidstern mit einem Hakenkreuz gleichsetzt, wurde auf dem Tempelberg gefunden.

Das in blauer Farbe gemalte Graffiti, wurde am Sonntag an mindestens drei Stellen auf dem Tempelberg entdeckt, berichtet die Website 0404.co.il. Die Polizei hat eine Untersuchung des Vorfalls eröffnet.

Foto: 0404.co.il

Foto: 0404.co.il

Das Graffiti wurde zwei Tage nachdem Palästinenserpräsident Mahmud Abbas in einer Rede in Ramallah sagte, die Juden sollten am Betreten des Tempelberg gehindert werden, an mehreren Orten aufgegemalt. Abbas sagte auch, dass die Palästinenser den Tempelberg, die Heimat der Al-Aksa-Moschee, vor den Juden schützen sollten.

„Es ist unser heiliger Ort, die al-Aksa gehört uns. Die Juden haben kein Recht dorthin zu gehen und sie zu entweihen“, sagte Abbas am Freitag.

Am Samstag, nannte Abbas die jüdischen Besucher auf dem Tempelberg, „eine Rinderherde.“ Er sagte auch, dass er rechtliche Schritte unternehmen werde, um Juden am Betreten des Tempelberges zu hindern.

„Die palästinensische Führung wird die notwendigen rechtlichen Maßnahmen ergreifen, auch auf internationaler Ebene, im Bezug auf die Aggression der Siedler an der Al-Aksa-Moschee“, sagte Abbas am Samstag vor dem Revolutionsrat seiner Fatah-Partei, berichtet die palästinensische Nachrichtenagentur Maan.

Der Tempelberg ist sowohl für Juden und Muslime eine heilige Stätte. Über die jüdischen Feiertage, wurde er zum Ziel von Konflikten zwischen palästinensischen Randalierern und der israelischen Polizei.

Redaktion Israel-Nachrichten.org

 

Von am 19/10/2014. Abgelegt unter Featured. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.