Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

9 Menschen bei Terroranschlag auf Jerusalemer Stadtbahn verletzt [update]

Neun Menschen wurden verletzt, als heute Nachmittag ein Auto in eine Haltestelle der Jerusalemer Stadtbahn raste.

[update, 19,50h] Ein Sprecher der Rettungsdienste bestätigt, dass drei Menschen schwer und zwei weitere mittelschwer verletzt wurden. Vier Personen erlitten leichte Verletzungen.

Die Polizei vermutet, dass es sich um einen Terroranschlag handelt und hat Ermittlungen aufgenommen.

Der Vorfall ereignete sich am Mittwochnachmittag in der Ammunition Hill Station im Norden Jerusalems, als Passagiere aus dem Zug aus- und einsteigen wollten.

Foto: Hillel Meir, Tazpit News Agency

Foto: Hillel Meir, Tazpit News Agency

Der Fahrer des Autos versuchte, zu Fuß vom Unfallort zu fliehen und wurde von der Polizei mit dem Einsatz von Schußwaffen an der Flucht gehindert. Er wurde mit Verletzungen in das Hadassah Medical Center gebracht.

[update] laut Polizeisprecher Micky Rosenfeld, handelt es sich bei dem Fahrer um einen den Sicherheitsorganen bekannten Palästinenser aus dem Ort Silwan. Der Minister für innere Sicherheit Yitzhak Aharonovich sagt, „es gibt starke Hinweise, dass es sich um einen Terroranschlag handelt.“

[update, 20,00h] Polizeisprecher Rosenfeld bestätigt, dass es sich bei dem Fahrer um Abdur Rahman Slodi, 21, ein Mitglied der Hamas handelt, der wegen Terrorismus in einem israelischen Gefängnis inhaftiert war.

[update,20,30h] Die Hamas begrüßt den Anschalg „Dies ist eine natürliche Reaktion auf die Verbrechen der Besatzung und die Invasion unseres Landes durch die Juden, insbesondere an der Al-Aqsa-Moschee auf dem Tempelberg“, sagte der offizielle Hamas-Sprecher Hossam Badran, im Palästinensischen Fernsehen.

Berichten zufolge, soll sich ein Säugling der bei dem Unfall verletzt wurde, in einem kritischen Zustand befinden. [update] Wie die Polizei mitteilt, ist das 3 Monate alte Baby seinen Verletzungen erlegen. Ein Sanitäter am Tatort sagte, „die Mutter hat das Baby zu mir gebracht, es hatte eine große Kopfwunde. Der Kinderwagen in dem das Kind lag, wurde von dem Fahrzeug voll erfasst.“

Foto des 3 Monate alten Baby das bei dem Anschlag gewtötet wurde.

Foto des 3 Monate alten Baby das bei dem Anschlag getötet wurde.

[update, 20,00h] Die Polizei gibt den Namen des getöteten Babys als „Chaya Zisso Braun“ bekannt. Der Großvater sagte, dass sich die Familie auf dem Rückweg von der Westmauer befand, an der sie zuvor gebetet hatten.

Die Jerusalemer Stadtbahn, war in den letzten Wochen mehrfach das Ziel von randalierenden, Steinewerfenden Palästinensern geworden.

Ministerpräsident Netanyahu, hatte deshalb mit Nachdruck ein härteres Vorgehen der Sicherheitskräfte in der aktuellen Situation gefordert.

Redaktion Israel-Nachrichten.org

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2020.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Werden Sie Mitglied der ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Mitgliedschaft. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 22/10/2014. Abgelegt unter Featured. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Sie knnen eine Antwort oder einen Trackback zu diesem Eintrag hinterlassen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

neunzehn − 13 =

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.