Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Arabischer Israeli muss ins Gefängnis wegen Training mit ISIS

Ein arabischer Israeli der in Syrien von der ISIS ausgebildet wurde, muss für fast zwei Jahre ins Gefängnis.

Ahmed Shurbaji, 23, aus dem Dorf Umm al-Fahm im Norden Israels, wurde vom Haifaer Amtsgericht am Montag zu einer Gefängnisstrafe von 22 Monaten verurteilt.

Er ist der erste israelische Araber, der wegen seiner Verbindungen zur Islamischen Dschihad-Gruppen ISIS verurteilt wurde. Shurbaji, wurde wegen illegaler Infiltration und der Teilnahme an einer illegalen militärischen Ausbildung angeklagt und verurteilt.

Shurbaji reiste im Januar über die Türkei nach Syrien, wo er von Schleppern des Islamischen Staat ISIS angeworben wurde. Seine paramilitärische Ausbildung umfasste islamische Religion sowie mehrere Waffen zu benutzen, wie zum Beispiel Schnellfeuergewehre und Panzerabwehrraketen.

Im April wurde Shurbaji angeblich beauftragt nach Israel zurückzukehren, wo er dann verhaftet wurde. Er verließ Syrien ohne seinen Pass, der wie er sagte von der ISIS einbehalten wurde.

„Der Angeklagte bekennt sich schuldig, räumt ein das er Fehler machte und er wird seine Handlungen nicht wiederholen“, sagten Shurbajis Anwälte, Hussein und Anas Abu Haseen, vor Gericht. Daraufhin erhielt er nur 22 Monate Haft, die Höchststrafe hätte vier Jahre bedeutet.

Mehrere arabische Israelis, sind in den vergangenen Monaten angeklagt worden, weil sie Verbindungen zur ISIS aufgenommen haben.

Redaktion Israel-Nachrichten.org

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2020.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Werden Sie Mitglied der ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Mitgliedschaft. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 04/11/2014. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.