Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Besucher des Tempelberg ‚wenn nötig‘ mit Metalldetektoren scannen

Israelische Polizisten sollen Metalldetektoren verwenden, um muslimische Gläubige die auf den Tempelberg gehen zu scannen, sagte der Minister für Öffentliche Sicherheit.

Die Detektoren sollen mitgeführte Pistolen und andere Waffen aus Metall erkennen, sagte Yitzhak Aharonovich am Mittwochabend im Fernsehen.

Muslimische Gläubige haben seit dem Jahr 2000 ungehinderten Zugang auf den Tempelberg, nachdem damals der Einsatz von Detektoren abgebrochen wurde. Der Tempelberg, ist in jüngster Zeit zu einem Ort der eskalierenden Gewalt geworden.

„Wenn nötig, werden wir den Einsatz von Metalldetektoren nutzen“, sagte Aharonovich. „Alle Verdächtigen werden dann auf diese Weise kontrolliert. Wir werden auch Kameras verwenden, um die Überwachung der Menschen zu erhöhen ohne Unterschied ob Juden oder Muslime.“ Darüber hinaus, soll auch ein Gesichtserkennungssystem installiert werden.

Aharonovich sagte auch, dass er jüdischen Abgeordneten und anderen jüdischen Besuchern verbieten werde auf den Tempelberg zu gehen wenn es notwendig wird, um Spannung oder Ausschreitungen zu verhindern.

„Diejenigen, von rechts oder links die die Situation auf dem Tempelberg anheizen wollen, werden am Betreten des Tempelberges gehindert. Seien es Mitglieder der Islamischen Bewegung Fatah oder israelische rechte Bewegungen, einschließlich der Politiker, wir haben das Recht zu verhindern das sie auf dem Tempelberg Unruhe stiften“, sagte Aharonovich.

Während einer Zeremonie der Polizei in Jerusalem am Donnerstag, schwor Aharonovich, die Ruhe auf dem Tempelberg wieder herzustellen. Zur gleichen Zeit, flammten die Unruhen in Ostjerusalem wieder auf.

„Der Tempelberg ist in unserem Fokus. Es wird keinen Kompromiss auf dem Tempelberg geben und wir werden den Status quo bewahren „, sagte Aharonovich.

„Wir werden nicht zulassen, dass der Status quo durch Extrmisten verändert wird. Wir werden wieder Ruhe und ein Gefühl der Sicherheit nach Jerusalem bringen. Es gibt keinen anderen Weg. Wir werden in dieser Kampagne siegreich sein“, fügte er hinzu.

Redaktion Israel-Nachrichten.org

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2020.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Werden Sie Mitglied der ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Mitgliedschaft. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 13/11/2014. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Sie knnen eine Antwort oder einen Trackback zu diesem Eintrag hinterlassen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

acht − 1 =

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.