Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Israeli bei vermutetem Terroranschlag mit Auto schwer verletzt

Am Montagnachmittag, wurde ein israelischer Mann in der Westbank mit einem Auto überfahren, es wird vermutet das es sich um einen absichtlichen Angriff handelte.

Der Mann im Alter von 50 bis 60 Jahren, wurde zwischen den Siedlungen Migdalim und Maaleh Ephraim überfahren und erlitt dabei schwerste Kopfverletzungen. Er wurde mit einem Hubschrauber in ein Krankenhaus geflogen.

Der Fahrer floh in seinem Fahrzeug vom Unfallort und wurde von der israelischen Armee verfolgt.

Stunden zuvor, stach eine palästinensische Frau an der Hauptkreuzung in Gush Etzion, mit einem Messer auf einen israelischen Zivilisten ein.

Auch am Montagnachmittag, wurde ein arabischer Taxifahrer mitten in Jerusalem von einem jüdischen Mann mit Pfefferspray angegriffen, der Täter flüchtete zu Fuß vom Tatort.

Unterdessen wurden am Montagnachmittag zwei jüdische Jugendliche festgenommen die verdächtigt werden, über das Wochenende an zwei Angriffen auf eine arabisch-jüdische Schule teilgenommen zu haben.

Sie wurden wegen Vandalismus an der Max Rayne Hand in Hand Schule in Jerusalem festgenommen. Die Jugendlichen sollen Transparente mit antiarabischen Slogans an den Außenwänden der Schule angebracht haben.

Am späten Samstagabend, wurde die Schule in Brand gesetzt und die Wände mit anti-arabischen Slogans besprüht.

Redaktion Israel-Nachrichten.org

 

Von am 01/12/2014. Abgelegt unter Featured. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.