Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Frankreichs Präsident verurteilt die brutale Vergewaltigung einer jungen Jüdin

Frankreichs Präsident François Hollande, hat am Donnerstag den „unerträglichen“ antisemitischen Angriff auf ein jüdisches Paar verurteilt, dass offenbar gezielt angegriffen wurde weil sie Juden sind.

Die Angreifer stürmten die Wohnung, um die 19-jährige Frau zu vergewaltigen und um Schmuck und Bankkarten zu stehlen.

Sowohl der französische Ministerpräsident und der Innenminister haben den brutalen Überfall, der am Montag in der Pariser Vorstadt Créteil passiert ist, als antisemitisch verurteilt.

Am Donnerstag sagte Hollande, dass diese Art von gewalttätigen Tragödien nicht nur den Familien Schmerzen zufügen, weil das „beste in Frankreich verletzt und zerbrochen wurde.“

Er sagte der Angriff zeigt, dass „etwas böses durch unsere Gesellschaften fegt“ und verurteilte „eine Form von Gewalt die umso unerträglicher ist, weil sie darauf abzielt, unsere Gesellschaft zu spalten.“

Nach Angaben des männlichen Opfers, sagten die Angreifer als sie in die Wohnung stürmten, sie hätten das Haus nicht durch Zufall ausgewählt.

„Wir wissen, dass Ihr Bruder der Manager einer großen Bekleidungskette ist. Wir wissen auch, dass er die Kasse führt“, sagte einer der Verbrecher dem Opfer. „Auf jeden Fall, habt ihr Juden immer Geld“, fügte einer der Täter hinzu.

Der Vater des Mannes trägt eine Kippa und alle in der Nachbarschaft hätten gewusst das sie Juden sind, sagte der Anwalt der Täter, Severine Benayoun.

Die Polizei ergriff die drei mutmaßlichen Täter am Montag kurz nach dem Angriff, zwei von ihnen waren bei ihrer Verhaftung im Besitz des gestohlenen Schmucks der Familie – der dritte Täter ist auf der Flucht.

Ein weiterer verdächtiger Komplize wurde ebenfalls festgenommen und alle drei Täter sind wegen Gewalt aufgrund von Religionszugehörigkeit (Islam) und wegen mehrerer krimineller Delikte vorbestraft.

Zwei der verhafteten die an dem Angriff beteiligt waren, sind zuvor wegen Vergewaltigung, bewaffneten Raubüberfällen, Entführungen und Erpressung mehrfach angeklagt worden.

Die muslimischen Tatverdächtigen stehen auch im Verdacht, einen über 70 Jahre alten jüdischen Mann im November geschlagen zu haben.

Der Anwalt eines der Verdächtigen, verurteilte den „Medienrummel“ der den Fall umgeben würde.

Redaktion Israel-Nachrichten.org

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2020.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Werden Sie Mitglied der ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Mitgliedschaft. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 04/12/2014. Abgelegt unter Featured. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.