Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Moslem rast mit Auto in Menge und ruft „für die Kinder Palästinas“

Der Autofahrer der am Wochenende in Frankreich sein Auto in eine Menschenmenge fuhr und schrie: „Das ist im Namen der Kinder von Palästina“, beging keinen Terroranschlag wie die zuständige Staatsanwalt mitteilt.

Mindestens 13 Menschen wurden verletzt, zwei davon schwer, als am Sonntag in der französischen Stadt Dijon ein Autofahrer in eine Gruppe Menschen raste, berichtet die französische Nachrichtenagentur AFP.

Die Sprecherin der Staatsanwaltschaft von Dijon, Marie-Christine Tarrare, sagte Reportern am Montag, dass der Fahrer unter einer „langfristigen und schweren psychischen Störung“ leidet und dass der Vorfall deshalb kein „Terroranschlag“ sei, berichtet AFP.

Der Mann, über dessen Name und ethnische Herkunft die Staatsanwaltschaft schweigt, rief bei dem Vorfall auch „Allahu Akbar“, was auf arabisch „Gott ist groß“ heißt, wie Augenzeugen der Agentur AFP berichteten.

Die Polizei sucht derzeit noch zwei Passagiere, die zum Zeitpunkt des Angriffs in dem Wagen gewesen sind und vom Tatort flüchteten.

Der Angriff war ähnlich denen, die im November von mehreren Palästinensern in der Westbank und in Jerusalem begangen wurden.

Einen Tag zuvor, stürmte ein bewaffneter Muslim unter „Allahu Akbar“ rufen in eine Polizeiwache in Zentralfrankreich und stach auf drei Polizisten ein.

Redaktion Israelk-Nachrichten.org

 

Von am 22/12/2014. Abgelegt unter Europa. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.