Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Mosche Kahlon soll Finanzminister werden

Ministerpräsident Benjamin Netanyahu sagte, er werde Mosche Kahlon als Finanzminister des Landes ernennen.

Kahlon, der Gründer und Führer der Mitte-Rechts-Partei Kulanu, traf sich mit am Dienstagabend mit Netanyahu. Einen Tag zuvor hatte Kahlon angekündigt, dass seine Partei eine Koalition mit Netanyahu bilden werde, um damit dem Ministerpräsidenten die Mehrheit zu geben, die erforderlich ist um eine Regierung zu bilden. Kulanu erlangte in den Wahl 10 Knesset-Sitze.

Kahlon war zuvor unter Netanyahu Minister für Kommunikation und für Wohlfahrt und soziale Dienste. Er ist bekannt für sein Eintreten für die Bürger und Experte für Wirtschaftsfragen.

Im Jahr 2014 trat Kahlon aus Netanyahus Likud-Partei aus, um seine eigene Partei Kulanu zu gründen.

Redaktion Israel-Nachrichten.org

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2020.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Werden Sie Mitglied der ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Mitgliedschaft. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 25/03/2015. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Sie knnen eine Antwort oder einen Trackback zu diesem Eintrag hinterlassen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

acht + vierzehn =

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.