Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Entwickler der Hamas-Raketen verurteilt

Das Amtsgericht in Beer Sheva verurteilte am Sonntag einen der Hamas-Terroristen, dem zahlreiche Verbrechen gegen die Sicherheit Israels vorgeworfen werden.

Dirar Abu Sisi, der ehemalige stellvertretende Ingenieur für elektrische Anlagen in Gaza, wurde im April 2011 erstmals unter Anklage gestellt wegen „Mitgliedschaft in einer Terrororganisation, Verschwörung, der Produktion von illegalen Waffen und wegen Unterstützung einer illegalen Organisation.“

Gemäss der Anklageschrift, die nach der Operation Gegossenes Blei im Jahr 2009 erstellt wurde, wurde Abu Sisi von den Terroristen Mohammed Deif und Ahmed Jabari damit beauftragt, eine Ausbildungsstätte für feindselige Aktivitäten gegen den jüdischen Staat zu schaffen.

Abu Sisi wird von der Anklage auch vorgeworfen, als Kommandeur der Hamas Izz ad-Din al-Qassam-Militärakademie gedient haben.

Neben seiner Verbindungen zur Militärakademie, war Abu Sisi auch ein Senior Partner bei der Herstellung von Raketen und Mörsergranaten. Aufgrund seiner Arbeiten als Ingenieur, konnte er die Reichweite der Raketen die gegen Israel gerichtet sind erhöhen.

Gemäss der Anklageschrift, war Abu Sisi der zentrale Entwickler der Kassam-Rakete, sowie für Langstreckenraketen und Panzerabwehrraketen.

Abu Sisi, wurde auf der Grundlage seines eigenen Geständnisses verurteilt. Die Staatsanwaltschaft forderte eine Gefängnisstrafe von 21 Jahren.

Redaktion Israel-Nachrichten,org

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2020.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Werden Sie Mitglied der ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Mitgliedschaft. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 29/03/2015. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.
Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.