Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Bon Jovi will zum ersten Mal ein Konzert in Israel durchführen

Die US-Amerikanische Rockband Bon Jovi hat angekündigt, dass sie während ihrer diesjährigen Konzertreise zum ersten Mal auch in Israel auftreten wird.

Die Band gab am Dienstag durch die israelische Firma Bluestone Productions bekannt, dass sie am 3. Oktober für ein Konzert nach Tel Aviv kommen wird. Mit ihrem Auftritt in Israel, beendet die Band ihre Konzertreise durch mehrere Länder.

Das Datum ist noch nicht auf der Liste der Konzerttermine auf der offiziellen Website der Band erschienen. Nach der Liste, wird Bon Jovi vor der Abreise nach Israel, am 1. Oktober in Abu Dhabi auftreten.

„Wir führen eine Konzerttour rund um die Welt durch mit über 2.900 Konzerten in mehr als 50 Ländern und heute bin ich begeistert anzukündigen, dass wir zum ersten Mal in der Geschichte der Band ein Konzert in Tel Aviv durchführen weden. Wir sehen uns am 3. Oktober“, heißt es in einer Erklärung der Band die am Dienstag veröffentlicht wurde.

Promoter Marcel Avram sagte der Times of Israel, dass Band-Frontmann Jon Bon Jovi schon immer in Israel auftreten wollte. Er sagte, dass die Band sich auch nicht von Anhängern der Boycott, Divestment und Sanctions-Bewegung unter Druck setzen lässt.

„Jon Bon Jovi ist die BDS völlig egal. Er ist nicht der erste und wird nicht der letzte Künstler sein, der nach Israel kommt … Wir sind ein stolzes Land, in dem viele Menschen verschiedene Musikrichtungen genießen; jeder Künstler ist in Israel willkommen der ein Konzert durchführen will“, sagte Avram laut der Times of Israel.

Die Band hatte im Jahr 2010 angekündigt, dass sie Israel während ihrer Welttournee „The Circle“ im Jahr 2011 besuchen werde. Leider ist das Konzert damals nicht zustande gekommen.

Mehrere hochkarätige musikalische Künstler haben in den letzten Jahren ihre Shows in Israel abgesagt, sie beugten sich dem politischen Druck von pro-palästinensischen Gruppen.

Redaktion Israel-Nachrichten.org

 

Von am 10/06/2015. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.