Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Von Arabern angeschossener Autofahrer verstorben

Malachi Moshe Rosenfeld (Foto), starb am Dienstagnachmittag Malachi Moshe Rosenfeldweniger als einen Tag nachdem das Auto in dem er mit drei anderen Männern fuhr, auf einer großen Westjordanstraße in der Nähe der Shvut Rachel und Shiloh Siedlungen von Arabern angegriffen wurde.

Die Opfer des Anschlags, die alle in ihren 20ern sind, waren nach einem Basketballspiel auf dem Heimweg in die Siedlung Kochav Hashahar.

Der Fahrer und zwei andere Passagiere wurden mit Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Rosenfeld wurde noch am Montagabend im Shaare Zedek Medical Center notoperiert. Sein Vater, Eliezer, hatte alle Israelis dazu aufgerufen, für seinen Sohn zu beten.

Die Polizei sagte, dass zwei Palästinenser auf das Auto feuerten nachdem sie sich an der Seite der Straße auf die Lauer gelegt hatten, um ein israelisches Fahrzeug anzugreifen. Das Auto wurde dem Polizeibericht zufolge, von mindestens 15 Kugeln getroffen. Die Angreifer sind geflohen und befinden sich noch auf freiem Fuß.

Fotos von der blutigen Innenraum des Autos wurden auf Social Media in Umlauf gebracht.

Malachi Moshe Rosenfeld, wurde heute beerdigt. Tausende Menschen nahmen an der Beerdigung teil, er hinterlässt seine Eltern, Eliezer and Sarah, und sieben Brüder.

Sehen Sie hierzu ein Video von ArutzSheva-TV.

Zwei palästinensische Terrorgruppen, die Volksfront für die Befreiung Palästinas PLO und al-Intifada von Abbas Fatah-Partei, haben die Verantwortung für den Angriff übernommen.

Redaktion Israel-Nachrichten.org

 

Von am 01/07/2015. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.