Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Auch heute wieder Anschläge von arabischen Terroristen [update]

Terrorangriff 1: Am Donnerstagnachmittag wurde ein 25-jähriger jüdischer Mann in Kiryat Arba, angrenzend an Hevron in Judäa, von einem arabischen Messerstecher angegriffen. Das Opfer wurde durch Stichwunden in seinem Rücken ernsthaft verletzt. Ärzteteams begannen noch vor Ort mit der Behandlung des verletzten, der offenbar ein Bewohner aus Kiryat Arba ist und nach der ersten Behandlung in das Shaare Zedek-Krankenhaus in Jerusalem evakuiert wurde. Der arabische Terrorist ist nach der Tat in Richtung Hevron geflohen, IDF-Truppen starteten eine Fahndung nach dem Angreifer. Bisher wurde keine Festnahme bekannt. [update] Der Terrorist, 15, wurde von der Polizei festgenommen, nachdem er versucht hatte einem Beamten die Waffe zu entreißen. Er wird z.Zt. verhört.

Terrorangriff 2: Früher am Donnerstagmittag, wurden ein 25-jähriger Jeschiwa-Student schwer und ein weiterer Mann leicht verletzt, als ein arabischer Terrorist ihn an der Jerusalemer Bahn-Station in der Nähe des Ammunition Hill angriff. Der Student wurde mit einem Schraubenzieher ins Genick gestochen und befindet sich zur Behandlung im Krankenhaus. Dem Terroristen gelang die Flucht, wie die nationale Polizeidirektion berichtet.

Terrorangriff 3: Eine Soldatin der IDF und vier Zivilisten wurden Donnerstagnachmittag von einem Terroristen im Zentrum von Tel Aviv mit einem Messer angegriffen und leicht verletzt. Ein Soldat der Luftwaffe und ein Polizist die am Tatort waren, jagten den Terroristen in die nahe gelegene Mozes Straße, wo sie auf ihn schossen und ihn töteten. Rettungsteams des Magen David Adom evakuiert die verletzte Soldatin, 20, in ein Krankenhaus, zusammen mit einer Frau im Alter von etwa 60, ein Mann über 40 und eine andere Frau im Alter von etwa 40 Jahren. Sie alle wurden in den Oberkörper gestochen. Es wird berichtet, dass es auch noch ein fünftes Opfer geben soll.

 

Von am 08/10/2015. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.