Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Video: Falschfahrer verursacht tötlichen Frontalzusammenstoß

Ein 81-jähriger Autofahrer wurde Montagabend in einem Frontalzusammenstoß getötet, während er auf der falschen Seite einer Autobahn im Norden Israels unterwegs war.

Der Unfall, der auf der Autobahn 2 in der Nähe des Interchange Olga nördlich von Netanya geschah, wurde von der Kamera eines Auto aufgenommen, dass auf der Nebenspur fuhr.

Man kann hören, wie die Passagiere mit der Polizei reden, um sie über den Standort des falschfahrenden Autos zu informieren.

Nur Sekunden später, kracht das Auto frontal in ein sich rasch näherndes Fahrzeug. Ein Streifenwagen der Polizei, der geschickt worden war, den Falschfahrer zu suchen.

Der Fahrer – ein Bewohner aus Emek Hefer – wurde sofort getötet, während die Polizisten im Streifenwagen verletzt in das Hadera Hillel Yaffe Krankenhaus gebracht wurden.

Ein Magen David Adom Rettungssanitäter, beschrieb die Szene am Unfallort:

„Das war ein schwerer Verkehrsunfall mit zwei Fahrzeugen. Von der Intensität des Aufpralls, flog eines der Autos auf die Nebenspur und blieb dort umdreht liegen.“

„Der Fahrer des Fahrzeugs war in dem Wrack eingeklemmt, er war ohne Bewusstsein, ohne Puls und mit einem Atemstillstand, aufgrund mehrerer schwerer Verletzungen. Sein Tod wurde noch am Unfallort bestätigt.“

„Die beiden Polizeibeamten die in dem zweiten Wagen waren – ein junger Mann im Alter von 20 und eine Frau im Altervon 46 Jahren – wurden leicht verletzt und von einem Rettungsfahrzeug in das Hillel Yaffe Medical Center transportiert“, fügte er hinzu.

Quelle: ArutzSheva7

Redaktion Israel-Nachrichten.org

 

Von am 08/09/2015. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.