Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Messerangriff auf Soldaten vereitelt

Ein von einem arabischen Terroristen geplanter Messerangriff, konnte am Mittwoch an der Tapuah Kreuzung in Samaria vereitelt werden.

Die Grenzpolizei veröffentlichte am Mittwochnachmittag eine Bekanntmachung, dass ein 20-jähriger arabischer Bewohner aus Sichem (Nablus) mit einer Tasche an der Tapuah Kreuzung erschien. Während einer Sicherheitsüberprüfung, zog er einen Dolch aus der Tasche und versuchte auf die Soldaten einzustechen.

Ein Soldat der als Obergefreiter D. benannt wird hob seine Waffe, woraufhin der Terrorist sein Messer wegwarf und versuchte zu fliehen. Er wurde sofort von den Soldaten festgenommen.

Bei der anschließenden Untersuchung, gestand der Terrorist den Messerangriff geplant zu haben. Er habe aber nicht erwartet, dass einer der Soldat noch in der Laga wäre, seine Waffe auf ihn zu richten und ihn zu überrumpeln.

Der Kommandeur der Grenzschutzeinheit, Superintendent Roi Amos, lobte den Soldaten für seine schnelle Reaktion.

„Die Soldaten sind immer bereit und das ist genau der Grund, dass der Vorfall so glimpflich endete“, sagte Amos. „Das war ein Angriff der nur wenige Sekunden dauerte, was bedeutet, dass Wachsamkeit und Einsatzbereitschaft die einzige Antwort sind, auf solche Vorfälle zu reagieren.“

Redaktion Israel-Nachrichten.org

 

Von am 16/09/2015. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.