Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Vier Angriffe arabischer Terroristen am heutigen Tag [update]

Terrorangriff 1: Eine arabische Terroristin, 20, hat am Mittwochmorgen einen jüdischen Mann, 36, am Löwen-Tor in der Altstadt von Jerusalem, mit einem Messer angegriffen und verletzt.

Polizei-Quellen sagten, dass die Messerstecherin sich von hinten dem Mann heranschlich und ihn in den Hals stach. Der angegriffene drehte sich um und wollte verteidigen, daraufhin versuchte die Terroristin zu fliehen, aber ein in der Nähe stehender Grenzpolizist nahm die Verfolgung auf, stürzte sich auf sie und neutralisiert sie.

Medizinische Teams von Magen David Adom (MDA) und United Hatzalah, gab dem Mann und seiner Angreiferin medizinische Hilfe, bevor sie in ein Krankenhaus gebracht wurden.

Terrorangriff 2: Josh Hasten, ein Bewohner der Elazar Gemeinde im Gush Etzion Gebiet von Judäa, erlebte die Gewalt während der Fahrt nach Jerusalem.

„Um 8:50 Uhr fuhr ich von Gush Etzion nach Jerusalem und Waze riet mir über Tekoa zu fahren, wegen des starken Verkehr aufgrund des schlechten Wetters“, sagte Hasten der Agentur TPS.

Hasten sah Schwierigkeiten kommen in der Nähe des arabischen Dorf Beit Sahour, etwa 500 Meter entfernt vom Har Homa Checkpoint. „Ich sah ein paar Autos vor mir die langsam fuhren und ganz plötzlich, näherten sich mir etwa 50 Araber mit vermummten Gesichtern. Sie trugen Steine und große Stücke von Betonblöcken in ihren Händen“, sagt Hasten. „Ich war sicher, sie wollten mich umbringen.“

Zum Glück gelang es Hasten, unverletzt zu entkommen. Doch als er an den Har Homa Checkpoint kam, um die Soldaten über die Gewalt zu informieren, erfuhr er, dass auch andere Autofahrer von Terroristen ins Visier genommen und einige verletzt wurden.

„Als ich am Har Homa Checkpoint angekommen war sah ich Frauen weinen“, sagte Hasten der TPS. „Die Soldaten sagten mir, dass die Araber versucht hatten, eine Frau aus ihrem Auto zu zerren um sie zu lynchen. Sie schaltete den Rückwärtsgang ein und hat es irgendwie geschafft, zu entkommen.“

Wir haben hier über den Angriff berichtet.

Das Opfer wurde später in einem Krankenwagen zur weiteren ärztlichen Behandlung nach Tekoa ins Krankenhaus gebracht.

Terrorangriff 3: Am frühen Mittwochnachmittag stach ein arabischer Terrorist mit einem Messer auf einen IDF-Soldaten ein und versuchte, seine Waffe zu stehlen.

Der Vorfall ereignete sich in Kiryat Gat, östlich von Ashkelon in der Küstenebene. Bei dem Angriff wurde der Soldat verletzt, er erhielt Stichwunden an seinem Oberkörper.

Laut den Ermittlern, stieg der arabisch Terrorist in Kiryat Gat in einen Bus, sah den Soldaten und wollte seine Waffe stehlen. Der Soldat kämpfte um seine Waffe, der Terrorist floh in ein Wohnhaus.

Die Polizei von Kiryat Gat erreichte den Tatort innerhalb von Minuten, und stürzte in das Gebäude. Der Terrorist eröffnete dann das Feuer auf die Beamten, die mit gezielten Schüssen reagierten und den Terroristen neutralisierten. Keiner der Polizeikräfte wurde verletzt.

Der angegriffene IDF-Soldat, sowie ein anderer Soldat der bei dem Vorfall leichte Verletzungen erlitt, wurden von Sanitätern des Magen David Adom (MDA) behandelt.

Terrorangriff 4: Ein palästinensischer Terrorist hat am Mittwochabend neben einem großen Einkaufszentrum in Petah Tikva, mit einem Messer auf mehrere Personen eingestochen.

Eine 25-Jährige Person wurde leicht verletzt und in ein Krankenhaus gebracht.

Der Terrorist wurde überwältigt und festgenommen.

Quelle: ArutzSheva/TazpitNewsAgency/Y-Net

 

Von am 07/10/2015. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.