Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Israelischer Satellit wird Afrika mit kostenlosem Internet versorgen

Das israelische Raumfahrtunternehmen, Spacecom, hat gemeinsam mit dem französischen Satellitenbetreiber Eutelsat, einen neuen Satelliten entwickelt, der Millionen von Menschen in Afrika und der Sahara mit kostenlosem Internet versorgen soll.

Das Projekt ist Teil der Facebook-Internet.org Initiative, zur Bereitstellung von erschwinglichem oder kostenlosem Internet in Ländern mit begrenztem oder gar keinem Zugang, was der Facebook-Gründer Mark Zuckerberg, als „die wissensbasierte Wirtschaft“ beschreibt.

Der AMOS-6, der Nachfolger des AMOS-2 Satelliten, ermöglicht die Ausstrahlung des Internet und anderer Medien-Dienste zur Abdeckung im Nahen Osten, Zentral-Osteuropa und von ganz Afrika. Er wird auch erweiterte Backup-Funktionen enthalten, um die höchste Service-Zuverlässigkeit zu garantieren.

Entwicklung des AMOS-6 Satelliten. Foto: Spacecom

Entwicklung des AMOS-6 Satelliten. Foto: Spacecom

Omri Arnon, der Vize-Präsident von Business Development and Strategy bei AMOS-Spacecom, erklärte dem Tazpit Pressedienst, dass Israels Interesse an der Initiative nicht nur auf die Wirtschaft bezogen ist. In der Tat hatte die Entscheidung viel zu tun mit der großen Chance, die Millionen von neuen Empfängern des Internet in naher Zukunft in der Lage zu versetzen, große Teile von der Welt zu erkunden, die ihnen bisher verschlossen waren.

„Menschen zu verbinden, die keine Anbindung an das Internet haben ist eine der grundlegenden Herausforderungen unserer Zeit“, sagte Arnon der TPS.

Darüber hinaus wird der Satellit es den Bewohnern in Afrika und südlich der Sahara ermöglichen, die wirtschaftlichen und politischen Vorteile zu nutzen, die unweigerlich mit dem Zugriff auf das Internet verbunden sind.

In der Tat, sagte Arnon, der Internet-Service würde es den Menschen dort ermöglichen, „Zugang zu Informationsquellen für die Suche nach Jobs, Gesundheitsversorgung, Bildung und Finanzdienstleistungen“ zu bekommen. Dadurch werden sie „Teil der nationalen und globalen Wirtschaft sein und mehr Einfluss auf ihre Gesellschaften erlangen.“

In Anspielung auf Israel als international führender Technologieentwickler, sagte Arnon der Agentur TPS, dass Facebook mit der Wahl des AMOS-6 Satelliten für seine neue Initiative das Vertrauen in Spacecom und in die israelische Technologie zeigt. „Wir freuen uns und sind stolz darauf, einen Beitrag zum Erfolg dieses enormen Unternehmen zu leisten“, sagte er.

Im Jahr 2015 erlangte Israel den fünften Platz auf dem Bloomberg-Innovation Index, der das höchste Niveau der weltweiten Forschung und Entwicklung aufzeigt. Mit diesem großen Aufstieg von Platz 30 im letzten Jahr, liegt Israel vor Großbritannien, Frankreich und den USA.

Von Alexander J. Apfel/TPS

 

Von am 28/10/2015. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.