Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Zwei Soldaten der IDF von palästinensischen Terroristen verwundet

Am Donnerstagmorgen, wurde ein israelischer Soldat bei einem Messerangriff verwundet und zwei palästinensische Angreifer in zwei separaten Zwischenfällen in der West Bank Stadt Hebron getötet.

Der Soldat wurde bei einem Angriff in der Nähe der Höhle der Patriarchen in Hebron, in den Kopf gestochen, so die israelischen Streitkräfte. Sein Angreifer wurde von Grenzpolizisten getötet.

Der Angreifer wurde von der palästinensischen Nachrichtenagentur Maan, als Mahdi Mohammed Ramadan al-muhtasib, 23, aus Hebron identifiziert.

Der Messerangriff geschah bei Zusammenstößen zwischen palästinensischen Aufständischen und israelischen Sicherheitsdiensten. Ähnliche Auseinandersetzungen haben sich in den letzten Tagen in Hebron öfters ereignet.

Später am Donnerstag wurde ein Palästinenser erschossen, nachdem er versucht hatte einen israelischen Soldaten an einem Sicherheitsposten vor Beit Hadassah, eine jüdische Enklave in Hebron, zu erstechen.

Der Terrorist wurde von israelischen Soldaten erschossen, wie die IDF mitteilt.
Die palästinensische Agentur Maan, gab den Namen des Terroristen als Farouk Abdel Qader Omar Sidr, 19, aus Hebron bekannt.

Der Messerangriff am Donnerstagmorgen, war der achte Angriff in diesem Monat der sich in Hevron ereignete. Sechs weitere Angriffsversuche in diesem Bereich, wurden von israelischen Sicherheitskräften vereitelt.

 

Von am 29/10/2015. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.