Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Neue Stadt soll nach getötetem Kind benannt werden

Eine Stadt im Merhavim Regional Council, wird in Erinnerung an den getöteten vierjährigen Daniel Tragerman, in „Daniel“ benannt werden.

daniel tragerman israel flagÜber ein Jahr nachdem der vierjährige Daniel Tragerman während der Operation „Schutzrand“ von Mörsergranaten der Hamas getötet wurde, soll eine neue Gemeinde im Negev, seinen Namen tragen.

Zu Beginn der nächsten Woche, wird die israelische Regierung die Errichtung von fünf neuen Städten im Süden Israels genehmigen. Davon wird eine den Namen „Daniel“ tragen, in Erinnerung an Tragerman.

Die Stadt wird innerhalb der Grenzen des Merhavim Regionalrat gebaut werden, und Daniels Mutter, Gila Tragerman, wird im Rat als Sprecher dienen.

Daniel wurde im August 2014 getötet, als eine Mörsergranate aus dem Gazastreifen in seinem Haus im Kibbutz Nahal Oz einschlug und explodierte. Vier Tage vor der Ausrufung des Waffenstillstands zwischen Israel und der Hamas.

Die Familie war erst eine Woche dem tragischen Vorfall in ihr Haus zurückgekehrt, nachdem sie es beim Ausbruch der Operation „Schutzrand“ im Juli verlassen hatten.

Nach Daniels Tod, verließ seine Eltern das Kibbutz und zog mit ihren beiden anderen Kindern – Yuval und Uri – in ein neues Zuhause.

Von am 18/11/2015. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.