Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

MDA veröffentlicht Terror-Statistik: 225 Verletzte und 22 ermordete

Israels Rettungsdienst Magen David Adom (MDA), hat am Mittwoch die Zahlen der Opfer von Terrorangriffen veröffentlicht, die von seinen Medizinern behandelt wurden seit der arabische Terror Mitte September ausbrach.

magen david adom

Magen David Adom bei einer Übung.

Seit die Welle der unaufhörlichen Terrorangriffe begann, hat MDA landesweit über 225 verletzte Terroropfer behandelt und in Krankenhäuser evakuiert.

Beginnend mit dem Mord an Alexander Levlovich Mitte September am jüdischen Neujahr, als arabische Terroristen in Jerusalem Felsbrocken auf sein Auto warfen, lieg die Zahl der bei Terroranschlägen ermordeten bei 22 Menschen.

MDA-Mediziner behandelten insgesamt 203 verwundete von Steinwürfen auf Autos, Messer und Schuusswaffenangriffen. Darunter 21 schwerverletzte, fünf mittelschwer verletzte und 177 leicht verletzte Personen.

Hinzu kamen 85 Menschen die unter Schock standen und von MDA-Sanitätern behandelt wurden. Die Zahl der insgesamt 225 Opfer die behandelt wurden, umfasst auch die 203 Verwundeten und die 22 ermordeten Opfer.

MDA-Mediziner gaben medizinische Behandlung nach 67 Steinwurfangriffen, 58 Messerangriffen, 13 Auto-Attacken, und sieben Angriffen mit Schusswaffen.

Die medizinische Rettungsorganisation fordert die israelische Öffentlichkeit auf, die Anweisungen der Sicherheitskräfte zu befolgen und sich der Gefahr bewusst zu bleiben. Alle Bürger sollten die 101 MDA Notfall-Hotline, im Falle von medizinischen Notfällen anrufen.

MDA-Generaldirektor Eli Bein sagte: „MDA-Mediziner sind in den letzten zwei Monaten während der Welle von Terroranschlägen im ganzen Land, in hoher Einsatzbereitschaft.“

„Wir sind vorbereitet und bereit für jedes Auftreten von medizinischen Notfällen an jedem Ort und wir arbeiten Tag und Nacht, um Leben zu retten.“

 

Von am 25/11/2015. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.