Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

European Jewish Congress über Angriffe in Brüssel Schockiert und Entsetzt

Der European Jewish Congress (EJC), hat seine Abscheu und sein Entsetzen über die Anschläge zum Ausdruck gebracht, die heute morgen in Brüssel stattfanden.

Zwei Explosionen erschütterten die Abflughalle am Flughafen Brüssel und eine weitere Explosion ereignete sich in der Brusseler U-Bahn-Station Maelbeek, in der Nähe von Institutionen der Europäischen Union.

„Dies ist ein weiterer schockierender, erschreckender und tödlicher Angriff auf unschuldige Europäer der von Terroristen ausgeführt wurde“, sagte Dr. Moshe Kantor, Präsident des EJC. „Diese Angriffe auf einen Flughafen, ein U-Bahn-System und außerhalb von EU-Institutionen, sind Schüsse im Herzen Europas. Unsere Gebete und Gedanken, sind in diesen schwierigen Zeiten beim belgischen Volk.“

„Dies sind Angriffe gegen alles, für was wir stehen. Alle Europäer, unabhängig von Herkunft müssen zusammenstehen um diesen Terror und diese Intoleranz aus unserer Mitte zu vertreiben.“

Die Anschläge ereigneten sich vier Tage, nachdem die belgische Polizei einen Hauptverdächtigen der Terroranschläge im November 2015 in Paris verhaftet hatte.

„Wir können die Tatsache nicht mehr ignorieren, dass radikale Islamisten mit Europa und allen Europäern im Krieg sind und wir rufen unsere Regierungen und Strafverfolgungsbehörden dazu auf, entsprechend zu handeln“, sagte Dr. Kantor.

„Wir haben zu lange gewartet und jetzt müssen wir gegen die terroristische Infrastruktur und gegen die, die sie unterstützen zurückschlagen.“

 

Von am 22/03/2016. Abgelegt unter Europa. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.