Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Jean-Marie Le Pen erneut wegen Holocaust-Leugnung verurteilt

Jean-Marie Le Pen, Gründer und ehemaliger Führer von Frankreichs weit rechts stehender Partei Front National, wurde zum wiederholen Mal wegen der Leugnung von Gaskammern und Nazi-Verbrechen gegen die Menschlichkeit in den deutschen Konzentrationslagern verurteilt.

Ein Pariser Gericht verurteilte Le Pen am Mittwoch zu 30.000 Euro Geldstrafe und Schadenersatz an drei Verbände, die in dem Fall geklagt hatten.

Le Pen, 87, hatte im Jahr 2012 behauptet, dass die Besetzung Frankreichs durch die deutsche Wehrmacht nicht „besonders unmenschlich“ war. Zudem wurde er wegen Holocaust-Leugnung verurteilt.

Schon vor Jahrzehnten wurde Le Pen verurteilt weil er gesagt hatte, die Gaskammern waren „ein Detail der Geschichte des Zweiten Weltkrieges.“ Er wiederholte diese Behauptung im vergangenen Jahr.

Le Pen, wurde von der neuen Präsidentin der Partei Front National, Marine Le Pen, seiner Tochter, aus der Partei entfernt.

 

Von am 06/04/2016. Abgelegt unter Europa. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.