Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Hamas-Terrorzelle aus Bethlehem am Bombenanschlag auf Jerusalemer Bus beteiligt

Der israelische Sicherheitsdienst (ISA) gab am Donnerstag zur Veröffentlichung frei, dass es ihm gelungen ist mehrere Hamas-Terroristen aus Bethlehem zu verhaften. Die in Judäa verhafteten Hamas-Mitgliedern werden beschuldigt, an dem Bus-Bombenanschlag in Jerusalem am Montag beteiligt gewesen zu sein.

Bei dem Angriff hatte Abd al-Hamid Abu Srour, 19, aus Beit Jala im Bereich Bethlehem eine Bombe im Bus der Linie 12 Bus im Südosten von Jerusalem zu Detonation gebracht und 15 Passagiere verletzt, darunter zwei schwer. Der Terrorist wurde bei der Explosion selbst verletzt und starb am Mittwochabend im Krankenhaus an seinen Wunden.

Abu Srour, war ein Mitglied der Hamas und die Terrororganisation übernahm die Verantwortung für den Angriff.

Der Sicherheitsdienst ISA enthüllte am Donnerstag, dass schon einen Tag nach dem Angriff mehrere Hamas-Terroristen aus der Region Bethlehem verhaftet wurden, die an der Bombardierung beteiligt waren. Die Terroristen wurden von der ISA Verhört.

Der Bombenangriff fand am Montag auf der Moshe Baram und Derekh Hevron Straße statt, die sich im Südosten von Jerusalem in der Nähe des Kibbutz Ramat Rachel befindet.

Der Hamas-Terrorist Abu Srour, hatte den Sprengsatz auf dem Boden des Omnibus zwischen seine Füße gelegt. Was darauf hindeutet, dass die Vorrichtung vorzeitig explodierte.

 

Von am 21/04/2016. Abgelegt unter Naher-Osten. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.