Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Netanyahu kündigt „Jubiläums-Plan“ für Jerusalem an

Premierminister Binyamin Netanyahus neue erweiterte Regierungskoalition hielt heute ihre erste Sitzung ab, seit Verteidigungsminister Avigdor Liberman (Yisrael Beitenu), Aliyah-Minister Sofa Landver (Yisrael Beitenu) und der Minister ohne Geschäftsbereich Tzachi Hanegbi (Likud), vereidigt wurden.

Netanyahu eröffnet die Sitzung, indem er die neuen Minister im Kabinett begrüßte. „Ich begrüße die neuen Minister, Minister Avigdor Lieberman, Minister Sofa Landver und aus Jerusalem, Minister Tzachi Hanegbi. Ein herzliches Willkommen an Sie alle.“

Der Premierminister kündigte dann einen massiven Ausgabenplan für Jerusalem an, um die Industrie neu zu beleben. Der „Jubiläums-Plan“, der 50 Jahre seit der Befreiung von Ostjerusalem im Jahr 1967 kennzeichnen soll, wird für die Entwicklung und Infrastruktur in Israels Hauptstadt mehr als 850 Millionen Schekel bereit stellen.

Der Plan, wurde nur wenige Tage vor dem Jahrestag der Wiedervereinigung der Stadt Jerusalem angekündigt.

„Wir haben heute eine festliche Kabinettssitzung, anlässlich des Jerusalem-Tages“, sagte Netanyahu. „Wir sind hier nach Jerusalem gekommen, an die Quelle unseres Volkes und unseres Erbes. An den Ort, dessen lebendige Wasser uns seit Tausenden von Jahren begleitet haben.“

„Wir entwickeln und bauen Jerusalem. Heute werden wir einen Jubiläumsplans von 850 Millionen NIS vorantreiben. Das sind fast 1 Milliarde NIS, die wir in die Entwicklung von Jerusalem investieren, in die Technologie und in Unternehmen. Das Gesicht von Jerusalem ist im Wandel und es gibt hier eine interessante technologische Entwicklung. Von Zion wird die Torah ausgehen und sie geht hervor aus dem Jeschiwot; von Zion wird weiter Software ausgehen und es geht weiter mit den neuen Unternehmen, die wir hier kultivieren.“

Der Premierminister versprach auch, die Ausgaben für touristische Sehenswürdigkeiten und Nationalparks in und um die Stadt zu erhöhen.

„Wir investieren sehr viel in die Tourismusinfrastruktur und in die Infrastrukturen von verschiedenen Projekten und in Parks. Jerusalem ist wirklich eine schöne Stadt.“

„Sie sagen, dass dies das erste Mal für Jerusalem ist seit die Briten hier waren, aber wir werden eine Korrektur vornehmen müssen. Der erste Entwicklungsplan für Jerusalem kam von König David und von König Salomon nach ihm, aber dies ist der erste in der neuen Ära“, sagte Netanyahu.

„Jerusalem ist umgeben von Parks und hier sind wir in einem dieser wunderbaren Parks; es gibt noch viele andere. Und dieser Plan berührt all diese Bereiche, sowohl die Entwicklung von Jerusalem als akademische Stadt, um die Zahl der Studenten zu erhöhen. Menschliches, nationales und internationales Kapital, wird die Stadt vorwärts bewegen“, fügte der Ministerpräsident hinzu.

 

Von am 02/06/2016. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.