Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Israel ist 2 Millionen Cyber-Attacken pro Tag ausgesetzt

In einem Interview mit Israels Channel 2, sagte der Tel Aviver Professor Yitzchak Ben-Yisrael – einer von Israels wichtigsten Cyber Experten und Direktor des National Cyber Security Institut – dass Israel 2 Millionen Cyber-Attacken pro Tag ausgesetzt ist, so viele wie nie zuvor.

„Die Cyber-Bedrohung für Israel ist riesig“, sagte Ben-Israel. „Wir waren eines der ersten Länder die anerkannten, dass Cyber-Angriffe nicht nur eine Bedrohung, sondern ein Verbrechen sind.“

Bis vor kurzem, sahen die meisten Unternehmen und Regierungen die Cyber-Angriffe als ein Problem das mit dem Schutz von Daten zutun hatte. Heute sieht man in Israel Cyber-Angriffe als eine echte kriminelle Bedrohung, sagt Ben-Israel.

„Zum Beispiel könnte ein Cyber-Angriff den Hackern die Kontrolle über die Stromerzeugung in einem Elektrizitätswerk geben, um die Stromversorgung des Landes zu unterbrechen. Genau das trat bei einem dieser Angriffe zu Beginn dieses Jahres in der Ukraine ein. Darüber hinaus gab es vor einigen Jahren die Zerstörung der iranischen Zentrifugen, beim Stuxnet-Virus-Angriff gegen iranische Atomkraftwerke.“

In den vergangenen Jahren hat Israel ein System entwickelt um herauszufinden wo ein Angriff zu erwarten ist, auch wenn die Angreifer anonym sind, sagte Ben-Israel.

„Wir können feststellen, ob wir von Regierungen, Terroristen, oder kriminellen Banden angegriffen werden. Wir können auch das wahre Ziel eines Angriffs bestimmen, auch wenn es wegen der vielen Servern nicht immer offensichtlich ist wo Hacker versuchen, einen Angriff durchzuführen.“

„Wir sehen zwischen 200.000 und 2 Millionen Cyber-Attacken gegen Israel am Tag, je nach äußeren Umständen“, sagte Ben-Israel. „Hacker wollen unsere Infrastruktur angreifen, aber wir können uns gut dagegen verteidigen“, fügte er hinzu.

 

Von am 17/06/2016. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.