Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Kabinett trifft sich um die Versöhnung mit der Türkei zu genehmigen

Das israelische Sicherheitskabinett wird voraussichtlich am kommenden Mittwoch zusammentreffen, um die Versöhnung mit der Türkei zu genehmigen.

Die Delegationen der beiden Länder hat festgelegt, eine Einigung über Sonntag zu paraphieren, die den Weg für die Normalisierung der diplomatischen Beziehungen ebnet, darunter ein Austausch von Botschaftern.

Der Veranstaltungsort für das Treffen, dass den letzten Schliff zu einem Abkommen setzen soll das nach vielen Monaten intensiver Verhandlungen Realität zu werden scheint, wird an einem bis jetzt noch nicht bekannt gegeben Ort in Europa stattfinden.

Premierminister Binyamin Netanyahus Sondergesandter Joseph Ciechanover, wird die israelische Delegation führen und die türkische Delegation wird vom Staatssekretär des türkischen Außenministerium, Feridun Sinirlioglu, einem ehemaligen Botschafter in Israel geleitet.

Die offizielle Unterzeichnung des Abkommens wird jedoch erst einige Wochen später stattfinden, offenbar irgendwann im Juli sagen ranghohe israelische Beamte. Sinirlioglu wird das Abkommen für die türkische Seite unterzeichnen und Dore Gold, Generaldirektor des israelischen Außenministeriums, für Israel.

Die Genehmigung durch das Kabinett, wird voraussichtlich einstimmig gefasst werden, einschließlich der Bewertung von Verteidigungsminister Avigdor Liberman. In seiner bisherigen Rolle als Außenminister, hatte sich Liberman energisch gegen die Entschuldigung an die Türkei für den Tod seiner Staatsangehörigen in der Gaza-Flottille im Jahr 2010 zur Wehr gesetzt, die eine zentrale Forderung von Ankara war.

Im Februar 2015 sagte Lieberman, dass es „ein großer Fehler ist, sich bei der Türkei zu entschuldigen“ und dass, solange in der Türkei Präsident Recep Tayyip Erdogan an der Macht bleibt wird es keine Chance auf eine Annäherung geben.

Allerdings hat Liberman offenbar seinen Widerspruch zurückgenommen, so dass die Vereinbarung Realität werden kann.

 

Von am 26/06/2016. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.