Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

13-jährige von Palästinenser im Elternhaus ermordet

Ein Palästinenser erstach am Donnerstagmorgen bei einem Messerangriff ein 13 Jahre altes Mädchen, in ihrem Zuhause in Kiryat Arba.

Ein Mitglied des Sicherheitsteam das den Terroristen getötet hat, ist bei dem Terrorangriff auch verletzt worden, sagte ein Beamter aus Kiryat Arba.

Wie ein Sprecher des Sicherheitsdienstes mitteilte, betrat der Terrorist die Stadt indem er über einen Zaun kletterte. Danach brach er gewaltsam in ein Haus außerhalb der Jeschiwa High School der Stadt ein und erstach das noch schlafende Mädchen in ihrem Bett. Der Terrorist wurde erschossen, als er nach dem Angriff auf das Mädchen zu fliehen versuchte.

Die beiden Opfer des Anschlages, wurden zur die sofortigen medizinischen Versorgung nach Jerusalem gebracht. Das Mädchen wurde in das Medizinzentrum Shaare Zedek gebracht, wo sie sofort behandelt wurde. Die Ärzte kämpften darum ihren Zustand zu stabilisieren, aber leider verstarb sie an ihren schweren verletzungen.

Das andere Opfer, ein 31-jähriger ziviler Sicherheitsoffizier, wurde mit schweren Verletzungen zum Hadassah Ein Kerem Krankenhaus gebracht und befindet sich in einem ernsten Zustand.

Der Terrorist wurde als Muhammad Tararia, ein 17-jähriger Bewohner aus dem arabischen Dorf Bani Naim identifiziert.

Nach dem Angriff rief Premierminister Binyamin Netanyahu in einer Erklärung die palästinensischen Führer dazu auf, den Angriff zu verurteilen und sofortige Maßnahmen zu ergreifen, um die Anstiftungen zu stoppen, die Israel als Hauptfaktor hinter einer Reihe von Angriffen in den letzten neun Monaten sieht.

„Der schreckliche Mord an einem unschuldigen Mädchen in ihrem Bett, wirft ein Licht auf die Gier nach Blut und den Mangel an Menschlichkeit der Terroristen und zeigt, womit wir konfrontiert sind“, sagte der Ministerpräsident.

Netanyahu fügte hinzu, dass das Haus des Terroristen zerstört werden würde und seinen Verwandten die Erlaubnis widerrufen wird, die es ihnen ermöglicht in Israel zu arbeiten.

In Washington verurteilte das US-Außenministerium „den ungeheuerlichen Terroranschlag auf das Schärfste“ und nannte die Anstiftung zum Terror „skrupellos.“

Yochai Damri, Chef des Regionalrat für die jüdischen Gemeinden im Chevron-Bereich, rief die Regierung auf härtere Maßnahmen zu ergreifen und die israelische Militärpräsenz in der Region Chevron zu erhöhen.

Die levayah für die 13-jährige Hallel Yafeh Ariel, Hy”d, findet um 18.00 Uhr Ortszeit in Kiryat Arba statt.

 

Von am 30/06/2016. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.