Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Shin Bet verhaftet Palästinenser wegen Herstellung und Verkauf von Waffen

Israels Sicherheitskräfte verhafteten am Sonntagabend vier palästinensische Männer – darunter zwei Mitglieder des palästinensischen Sicherheitsdienstes – von denen angenommen wird, dass sie bei der Herstellung und dem Verkauf von illegalen Waffen in Jehuda und Shomrom und in Israel beteiligt waren.

Der Shin Bet und die Shomrom Regional Brigade, die Nachal Infanterie-Brigade der IDF und die Shomrom Division der israelischen Polizei, haben die Razzia in einer gemeinsamen Aktion durchgeführt. Die Shin Bet-Sicherheitsagentur, gab die Nachricht am Montagmorgen zur Veröffentlichung frei.

Bei der Razzia in dem arabischen Dorf Urif, südlich von Sichem, wurden zahlreiche Waffen, Munition und vier Bohrmaschinen gefunden, die vermutlich dazu verwendet wurden improvisierte Waffen herzustellen, sagt der Shin Bet.

Der Shin Bet teilt weiter mit, dass während der Razzia die Personen Assem Najah Sharif Safadi, 39, und Ali Najah Sharif Safadi, 41, verhaftet wurden. Beide sind Bewohner von Urif und arbeiten beim Sicherheitsdienst in der Palästinensischen Behörde.

Laut Shin Bet, haben die Männer den Vorteil ihrer Verbindungen dazu benutzt, um die Waffen an Waffenhändler in Israel zu verkaufen.

 

Von am 11/07/2016. Abgelegt unter Naher-Osten. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.