Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Israel weist Immunität für UNO-Mitarbeiter zurück die mit der Hamas kooperieren

Israel hat die UN-Forderung nach sofortiger Freilassung eines UN-Mitarbeiter zurückgewiesen, der große Mengen an Baustoffen an die Hamas weitergeleitet hat und deswegen verhaftet wurde.

Die UN-Kanzlei schickte einen Brief an den israelischen UN-Botschafter Danny Danon, in dem die UN diplomatische Immunität für Wahid Abdullah al-Bursh forderte, der für die UN Development Agency (UNDP) arbeitete.

Danon antwortete steif, „Israel handelt immer in Übereinstimmung mit dem Gesetz und in diesem Fall auch … wir werden Terroristen keine Immunität geben die arbeiten um israelischen Bürgern zu schaden“, wie das Büro der israelischen UN-Mission mitteilt.

Die UNO besteht darauf, dass jemand der in der Organisation eingesetzt wird, auch die diplomatische Immunität genießen sollte. Darüber hinaus, sollte dem Vertreter des Generalsekretärs bei einem Besuch in israelischen Gefängnissen, freier Zugang gewährt werden.

Im April und Mai 2015 benutzte Abdullah al-Bursh seine Autorität dazu, rund 300 Tonnen Baumaterialien an die Hamas zu übertragen. Er überzeugte auch die Manager bei der UNDP, bevorzugt Sanierungsprojekte in Bereiche zu vergeben, in der Hamas-Agenten tätig waren.

Bursh Verhör durch den Shin Bet führte zu Informationen über andere Mitarbeiter von Hilfsorganisationen, die für die Hamas arbeiten. Er offenbarte auch Informationen über die Hamas-Tunnel und über deren Waffenlager.

In den letzten Wochen traf sich israels UN-Botschafter Danon mit Vertretern internationaler Hilfsorganisationen, um für deren Tätigkeit in Gaza Betriebsüberwachungsmechanismen einzurichten, um jede weitere Infiltration der Hamas in ihre Hilfsprogramme zu verhindern.

„Wir fordern die UNO und andere Organisationen die in Gaza arbeiten auf, eine umfassende Reform der Mechanismen für ihre humanitäre Hilfe vorzunehmen“ sagte Botschafter Danon.

„Jeder Dollar und jeder lokale Mitarbeiter einer internationalen Organisation die in den Gazastreifen gelangen, müssen von unabhängigen Stellen überwacht werden.“

 

Von am 26/08/2016. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.