Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Parkhauseinsturz: Politiker ignorierten Sicherheitsfragen am Bau

Zwei der Opfer des Tel Aviver Parkhauseinsturzes, werden am Montag beerdigt. Es sind – Oleg Mishalov und Roslan Issakov – beide Bewohner aus Akko, sie werden am Montagnachmittag auf dem Friedhof von Akko bestattet werden.

Der Zusammenbruch des vierstöckigen Parkhauses sorgte eine Woche lang für Schlagzeilen in Israel und auf der ganzen Welt – aber ähnliche Unglücke passieren leider sagte der Knesset-Abgeordnete Eli Alalouf, Vorsitzender des Knesset Labor and Welfare Committee.

Auf einer Sitzung des Ausschusses auf der die Tragödie diskutiert wurde sagte Alalouf, dass über den Grund des Einsturzes so viel gesagt worden wäre, weil sich das Ünglück in Tel Aviv ereignet habe.

Ein kürzlich veröffentlichter Bericht der staatlichen Aufsichtsbehörde, kritisierte die mangelnde Aufsicht auf Baustellen. Nach offiziellen Angaben gibt es 184 Bauleiter die für über 12.000 Baustellen in Israel verantwortlich sind – was bedeutet, dass jeder für mehr als 700 Standorten zuständig ist, so der Bericht.

Alalouf sagte, dass er schon lange über die Situation besorgt war und dass im vergangenen Jahr, nicht weniger als sieben Anhörungen zu diesem Thema abgehalten wurden.

„Wir haben den Leiter für den öffentlichen Dienst gefragt, ob er mehr Inspektoren einstellen kann. Aber aus irgendeinem Grund war er nicht in der Lage oder nicht willens, dies zu tun.“

„Jetzt ist der öffentliche Dienst fieberhaft der Suche nach neuen Inspektoren, nachdem es zu dieser Tragödie kam“, fügte Alalouf hinzu.

 

Von am 12/09/2016. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.