Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Israelis und Palästinenser gegen Wasserknappheit

Israelische und palästinensische Wissenschaftler sind in der vergangenen Woche in London mit Kolleginnen und Kollegen aus der ganzen Welt zusammengekommen, um Probleme und mögliche Lösungen der Wasserknappheit zu diskutieren.

Rund 70 Experten nahmen an der Konferenz teil, darunter mehrere Wissenschaftler aus Israel, Jordanien, dem Westjordanland und Großbritannien. Andere Teilnehmer kamen etwa aus Bahrain, Marokko und Oman, aber auch den USA und europäischen Ländern.

Themen waren neue Wassertechnologien und Partnerschaften und ihre Einflüsse auf regionale Stabilität, die Finanzierung von Wasserinnovationen und die Frage, wie die Thematik die Situation von Frauen in den verschiedenen Ländern beeinflusst.

„Die Kooperation mit Kollegen aus Großbritannien und dem Nahen Osten hilft uns, ein besseres Abwassermanagement in den Kommunen und Möglichkeiten zur Behandlung kontaminierten Grundwassers zu untersuchen“, so Professor Eilon Adar von der Universität Gen Gurion im Negev, der bei der Konferenz gesprochen hatte. „Diese Woche wurden wir in Wilton Park [wo die Konferenz stattfand] Zeugen eines riesigen Potentials für mehr Partnerschaft auf diesem Gebiet“, fügte er hinzu.

Quelle: Botschaft des Staates Israel

 

Von am 20/09/2016. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Sie knnen eine Antwort oder einen Trackback zu diesem Eintrag hinterlassen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

zwei × 4 =

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.