Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Hamas warnt vor israelischem „Würgegriff gegen Gaza“

Die Hamas-nahe Website a-Rasalla behauptete am Mittwoch, dass die israelischen Behörden die Menge der Waren reduzieren wollen, die für den Gazastreifen vorgesehen sind.

Dies solle als Folge der jüngsten Enthüllungen geschehen in denen offenbart wurde, dass Materialien und Waren die für die Zivilbevölkerung bestimmt waren, an die Terrorgruppe Hamas umgeleitet wurden.

Der Plan, wird als israelischer Versuch beschrieben, „den Würgegriff in Gaza anzuziehen“ und wird Verteidigungsminister Avigdor Liberman zugeschrieben. Der damit angeblich versucht Druck auf die Hamas auszuüben, damit sie die beiden entführten und getöteten IDF-Soldaten innerhalb von 48 Stunden an Israel herausgibt.

Doch nach einem palästinensischen Kommentator, wird Israel nur ein Teil des Plans umsetzen, um eine „Explosion“ in der von der Hamas geführten Enklave zu vermeiden.

 

Von am 22/09/2016. Abgelegt unter Naher-Osten. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.