Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Netanyahu und Rivlin gratulieren Trump

Premierminister Binyamin Netanyahu gratulierte Donald Trump am Mittwoch, nach seinem Sieg bei der Wahl zum Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika.

Netanyahu, der vor der Abstimmung eifrig vermied, den US-Wahlkampf zu kommentieren, nannte Trump „einen wahren Freund“ Israels.

Nach der Kritik seitens der linksgerichteten Medien, dass er im Jahr 2012 mit Mitt Romney gehalten hatte, blieb der Premierminister bei der diesjährigen Wahl zurückhaltend und ging so weit, seinen Regierungsministern zu befehlen, keine öffentlichen Äußerungen dazu abzugeben.

Netanyahu sagte, er freue sich auf die Zusammenarbeit mit dem 45. Präsidenten der Vereinigten Staaten und fügte hinzu, dass die Bindung zwischen den USA und Israel „eisern“ wäre.

„Präsident Trump ist ein treuer Freund des Staates Israel und ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit ihm, um Sicherheit, Stabilität und Frieden in unserer Region voranzutreiben“, sagte Netanyahu.

„Die Eherne Bindung zwischen den Vereinigten Staaten und Israel ist in gemeinsamen Werten verwurzelt, die von gemeinsamen Interessen und von einem gemeinsamen Schicksal getragen werden.“

„Ich bin zuversichtlich, dass Präsident Trump und ich auch weiterhin die einzigartige Allianz zwischen unseren beiden Ländern stärken und sie in immer größere Höhen bringen werden“, sagte Netanyahu.

Auch der israelische Staatspräsident Reuven Rivlin reagierte auf die Nachricht von Trump’s Wahl und gratulierte ihm. Gleichzeitig warnte er ihn vor den Herausforderungen, denen er sich im Amt stellen muss.

„Ich möchte dem Präsidenten, Donald Trump, seiner Familie und allen seinen amerikanischen Landsleuten gratulieren, die der Welt wieder einmal die größe der Demokratie gezeigt haben.“

„Es gibt viele Herausforderungen, die vor Ihnen als Präsidenten liegen – zu Hause und auf der ganzen Welt. Israel, Ihr größter Verbündeter, steht Ihnen als Ihr Freund und Partner bei, diese Herausforderungen in Chancen zu verwandeln.“

Rivlin bot dann einen Segen für den neuen Präsidenten an und wünschte eine verstärkte Zusammenarbeit zwischen Israel und den USA.

„Ich hoffe, Israelis und Amerikaner können gemeinsam dazu beitragen das unsere Innovation und Zusammenarbeit wächst, die Früchte der Freiheit und Gleichheit sind. Gott segne Sie, Herr Präsident.“

 

Von am 09/11/2016. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.