Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Archäologische Stätte aus der Zeit des Zweiten Tempel durch Brandstiftung beschädigt

Eine archäologische Stätte aus der Zeit des Zweiten Tempels in Jerusalem, wurde bei einem mutmaßlichen Brandanschlag schwer beschädigt.

Das Feuer am Standort der Ausgrabungsstätte auf der östlichen Seite der Jerusalemer Altstadt, wurde vermutlich am späten Freitagnachmittag gelegt. Es verursachte umfangreiche Schäden an den Artefakten, die vermutlich 2.000 Jahre alt sind.

Das Kidron-Tal, in der Nähe des Ölbergs, enthält auch das Grabmal von Absalom und die Höhle von Josaphat.

Eine Untersuchung ist im Gange und es gibt bis jetzt keine Verdächtigen, laut Berichten unter Berufung auf die Israelische Polizei und die Israelische Natur- und Parkbehörde.

 

Von am 14/11/2016. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.