Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Kennen Sie einen Juden? Nein?! Mieten Sie einen!

Eine jüdische Bildungs- und Aufklärungsorganisation in Deutschland hat einen provokanten Namen – Rent-a-Jew – für ihr Seminarprogramm zur Erklärung von Juden und jüdischer Identität gegenüber nichtjüdischen Deutschen gewählt.

Mascha Schmerling and Monty Aviel Zeev Ott vom „Rent A Jew“ Team. Foto: Deutsche Welle

„Wir wissen, dass der Name fragwürdig ist“, sagte die in Moskau geborene Mascha Schmerling vom Programm „Rent-a Jew“ über den Namen in einem Gespräch mit der Deutschen Welle, dem internationalen deutschen öffentlich-rechtlichen Sender. „Er [der Name] ist da, um zu provozieren und das Gespräch zu fördern.“

„Wir wollen den Menschen die Chance geben, mit der jüdischen Gemeinde zu sprechen. Wir wollen das sie sehen, dass wir völlig normale Menschen sind“, erklärte Schmerling. „Wir wollen nicht rein durch die Geschichte definiert werden und wir wollen nicht immer durch dieses Holocaust-Objektiv gesehen werden“, fügte sie hinzu.

Rent-a-Jew ist ein Programm der Europäischen Janucz Korczak Akademie, einer in München ansässigen Organisation, benannt nach der legendären Warschauer Leiter des jüdischen Waisenhauses, der freiwillig in den Tod ging als die in seiner Obhut stehenden Kinder 1942 aus dem Warschau Ghetto deportiert wurden. Trotz der Tatsache, dass ihm ein sicheres Überleben angeboten worden war.

 

Von am 13/12/2016. Abgelegt unter Featured. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.