Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Antiquitätendiebe während der Tat verhaftet

Die Sicherheitsbehörden haben in den letzten Tagen eine Bande von Antiquitätendieben verhaftet, die auf frischer Tat beim Graben an einer offiziellen archäologischen Stätte erwischt wurden.

Der Grabungsort ist eine Höhle, die während der Zeit des zweiten Beis Hamikdash an einem Ort namens Mashkena als Grabstelle verwendet wurde, und sich in der Nähe der Golani-Kreuzung im unteren Galiläa befindet. Die Diebe sind arabische Bewohner des Dorfes Kfar Tur’an und werden auch für andere illegale archäologische Grabungen verdächtigt.

Die Bande wurde gefangen als sie in einer Grabstätte grub, in der alte römische Artefakte entdeckt wurden. Die Bande beschädigte zahlreiche Gräber als sie verschiedene Teile der Höhle umgruben, anscheinend auf der Suche nach vergrabenen Wertsachen.

Wie die Beamten der Archäologischen Behörde mitteilten, war Mashkena ein jüdisches Dorf in der Bayis-Sheini-Periode, das im Talmud Yerushalami auf halber Strecke zwischen Tzipori und Teveria erwähnt wurde.

„Die Grabhöhle kann verschiedene Gold- und Silbergegenstände enthalten haben, die in Begräbnisritualen verwendet wurden. Solche Gegenstände wurden in anderen Höhlen in der Gegend gefunden“, sagten die Beamten. „Und es kann sein, das die Diebe danach suchten.“

„Solche Gegenstände sind derzeit auf dem internationalen Markt sehr gefragt. Für Geld, zerstören diese Diebe die Geschichte von Israel und ruinieren seine archäologische Integrität“, sagte ein Sprecher der Antikenbehörde. „Wir wollen damit Schluss machen.“

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2020.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Werden Sie Mitglied der ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Mitgliedschaft. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 16/12/2016. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Sie knnen eine Antwort oder einen Trackback zu diesem Eintrag hinterlassen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

vierzehn + zwei =

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.