Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Kenia: Iraner abgeschoben die Informationen über die israelische Botschaft sammelten

Kenianische Beamte sagten, dass zwei iranische Männer die mit Videomaterial der israelischen Botschaft angetroffen wurden, nach einem Deal abgeschoben wurden, um Anklagen gegen sie fallen zu lassen.

Die beiden Männer hatten die Aufgabe, Informationen über die israelische Botschaft zu sammeln, um einen Terroranschlag zu erleichtern. Der Chef der antiterroristischen Einheit Kenias, Munga Nyale sagte, die Männer wurden am Samstag nach einer gerichtlichen Anordnung abgeschoben.

Sayed Nasrollah Ebrahim und Abdolhosein Gholi Safaee, reisten in einem iranischen Botschaftsfahrzeug, als sie Ende letzten Monats außerhalb der israelischen Botschaft verhaftet wurden. Die Staatsanwaltschaft sagte, dass nach einem Treffen zwischen dem Direktor der Staatsanwaltschaft und der iranischen Botschaft eine Vereinbarung erreicht wurde, sie abzuschieben.

 

Von am 19/12/2016. Abgelegt unter Welt. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.