Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

UNO-Generalsekretär: Die Organisation hat einen „unverhältnismäßigen“ Fokus auf Israel

Der Generalsekretär der Vereinten Nationen, Ban Ki-Moon, sagte am Freitag während er eine Erklärung über seine zehnjährige Amtszeit abgab, die UN habe ein „unverhältnismäßiges Volumen an Entschließungen, Berichten und Konferenzen, die Israel kritisieren.“

Ban fuhr fort zu bemerken, dass „in vielen Fällen, anstatt die palästinensische Sache zu unterstützen, diese Realität die Fähigkeit der UN behindert hat, ihre Rolle effektiv zu erfüllen.“

Als Reaktion darauf sagte der israelische Botschafter bei der UN, Danny Danon, dass Ban „die klare Wahrheit zugegeben habe“ und fügte hinzu, dass „die UN-Heuchelei gegenüber Israel in den letzten zehn Jahren Rekorde gebrochen hat.“

„Während dieser Zeit verabschiedeten die Vereinten Nationen 223 Resolutionen, die Israel verurteilten“, sagte Danon und fuhr fort. „Während nur acht Resolutionen das syrische Regime verurteilten, während es seine Bürger in den vergangenen sechs Jahren massakriert hat.“

„Mit einem neuen Generalsekretär, der im kommenden Monat sein Amt antritt, freuen wir uns auf die Möglichkeit einer neuen Ära der Fairness bei den Vereinten Nationen“, schloss der israelische UN-Botschafter.

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2020.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Werden Sie Mitglied der ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Mitgliedschaft. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 20/12/2016. Abgelegt unter Featured. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Sie knnen eine Antwort oder einen Trackback zu diesem Eintrag hinterlassen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

15 − 6 =

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.