Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Israel setzt 6 Millionen USD für die Finanzierung der Vereinten Nationen aus

In einem „Akt des Protestes“ gegen die jüngste Anti-Israel-Resolution der Vereinten Nationen, hat Jerusalem eine Aussetzung der Finanzierung für die Vereinten Nationen angekündigt.

Israel hat am Freitag angekündigt, dass es in einem „Protestakt“ gegen die jüngste Abstimmung des UN-Sicherheitsrates, die die Anwesenheit Israels in Judäa und Samaria verurteilt, etwa 6 Millionen Dollar der Finanzierung für die Vereinten Nationen (UN) aussetzen wird.

Die israelische Regierung erklärte, dass die Kürzung bei der Gesamtförderung des Landes für die Vereinten Nationen in Höhe von 40 Millionen US-Dollar, symbolisch eine Aussetzung des Teils des UN-Budgets darstellt.

Die von Israel gezahlten Gelder werden von der UN zum Teil für die Unterstützung antiisraelischer Gremien, einschließlich der Abteilung für palästinensische Rechte, der Arbeit des Sonderausschusses zur Untersuchung der israelischen Praktiken und für das Sonderinformationsprogramm zur Frage von Palästina und der UN-Abteilung für Öffentliche Information verwendet.

„Es ist für Israel unzumutbar Organisationen zu finanzieren, die in der UN gegen uns agieren“, sagte der israelische Botschafter bei der UNO, Danny Danon in einer Erklärung. „Wir versuchen die Praxis zu stoppen, in der die Vereinten Nationen nur als ein Forum für ununterbrochene Angriffe gegen Israel eingesetzt werden.“

Israels Ankündigung kommt einen Tag nachdem das US-Repräsentantenhaus mit überwältigender Mehrheit eine Resolution verabschiedete, in der die Anti-Israel-Einstellung des Sicherheitsrates verurteilt wird.

In der antiisraelischen Resolution heißt es, dass die israelischen Gemeinden in Judäa und Samaria einschließlich Ostjerusalem, die seit 1967 besetzt sind, „keine Rechtsgültigkeit haben“. Sie fordert einen Stop „aller israelischen Siedlungsaktivitäten“, die angeblich ein „Hindernis für die Zwei-Staaten-Lösung“ darstellen.

Anstatt ein Veto zu verhängen um Israel zu unterstützen, wie es die traditionelle US-Politik ist, hat sich der US-Botschafter der UN, Samantha Power der Stimme enthalten und dem Rat erlaubt, die Resolution in einer 14 zu 0 Abstimmung zu genehmigen.

Einige amerikanische Politiker haben auch eine Kürzungen der US-Finanzierung für die UNO gefordert.

Senator Lindsey Graham drohte, für einen parteipolitischen Konsens im Kongress zu kämpfen, der diejenigen Länder die für die Resolution gestimmt haben, sowie die UN selbst die auf großzügige US-Finanzierungen angewiesen sind, mit einer Kürzung der US-Hilfe bestrafen würde.

Die Senatoren Marco Rubio (R-FL), Tom Cotton (R-AK) und James Lankford (R-OK), signalisierten ihre Unterstützung für Grahams Initiative.

Ebenso forderte Senator Ted Cruz (R-TX) die USA auf, die Finanzierung der Vereinten Nationen zurückzuhalten, bis sie die Resolution rückgängig mache.

Die US-Amerikanische Finanzierung macht 22 Prozent des UN-Haushalts aus.

 

Von am 08/01/2017. Abgelegt unter Featured. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.