Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Syrien fordert die UNO auf Israel zu bestrafen

Syrien forderte die UNO am Freitag auf, Israel für einen angeblichen israelischen Luftangriff am frühen Freitagmorgen auf den al-Mezzeh-Militärflughafen, der sich westlich von Damaskus befindet, zu bestrafen.

Das syrische Außenministerium hat den Antrag in zwei Schreiben an den Generalsekretär der Vereinten Nationen und den Präsidenten des UN-Sicherheitsrates gerichtet, in dem es die „israelische Aggression“ verurteilt.

Das Außenministerium, so die Syrische Arabische Nachrichtenagentur (SANA), leitete seine Kritik auch gegen eine Reihe anderer Länder, die solche angeblichen Angriffe von Israel fördern. Darunter „französische und britische Geheimdienste und ihre Agenten in Saudi-Arabien, Katar und anderen Ländern, die Kontrolle und Hegemonie Syrien und der Region auferlegen wollen.“

Syriens Außenministerium behauptete auch, dass solche Angriffe nicht ohne die direkte Unterstützung der ausgehenden US-Regierung und der französischen und britischen Führung geschehen wären.

Obwohl das syrische Ministerium in seinen Briefen auf eine Reihe staatlicher Akteure verwies, forderte es die UN aber nicht auf, unverzüglich Maßnahmen gegen irgendjemanden außer Israel einzuleiten.

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2020.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Werden Sie Mitglied der ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Mitgliedschaft. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 15/01/2017. Abgelegt unter Welt. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Sie knnen eine Antwort oder einen Trackback zu diesem Eintrag hinterlassen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

4 − eins =

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.