Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

US-Präsident Trump lädt Netanyahu nach “ herzlichem Gespräch“ nach Washington ein

Nach einer freundlich geführten Telefon-Diskussion lud US-Präsident Trump Ministerpräsident Netanyahu nach Washington ein, um eine enge Zusammenarbeit in einer Reihe von Bereichen zu erörtern. Darunter das iranische Atomprogramm und die Erneuerung der Friedensgespräche mit den Palästinensern.

Premierminister Benjamin Netanyahu sprach am Sonntagabend telefonisch mit US-Präsident Donald Trump, das Gespräch wurde vom Ministerpräsidentenamt als „sehr herzlich“ beschrieben.

Netanyahu äußerte seinen Wunsch, eng mit dem amerikanischen Präsidenten zusammenzuarbeiten und eine gemeinsame Vision zu schaffen, um Frieden und Sicherheit in der Region voranzutreiben, „ohne Schatten zwischen den Vereinigten Staaten und Israel“, heißt es in der Erklärung des Ministerpräsidentenamtes.

Die Diskussion konzentrierte sich unter anderem, auf das Iran Atom-Abkommen und eine Wiederaufnahme des israelisch-palästinensischen Friedensprozesses.

Präsident Trump „bekräftigte sein beispielloses Engagement für die Sicherheit Israels und betonte, dass die Bekämpfung von ISIS und anderen radikalen islamischen Terrorgruppen eine Priorität für seine Regierung darstellen werde“.

„Der Präsident betonte, dass der Frieden zwischen Israel und den Palästinensern nur direkt zwischen den beiden Parteien verhandelt werden kann und dass die Vereinigten Staaten eng mit Israel zusammenarbeiten werden, um Fortschritte mit diesem Ziel zu erzielen.“

„Trump betonte auch, „die Bedeutung der USA für die enge militärische, geheimdienstliche und sicherheitspolitische Zusammenarbeit mit Israel, die die tiefe und dauerhafte Partnerschaft zwischen unseren Ländern widerspiegelt. Der Präsident und der Premierminister waren übereingekommen, weiterhin auf eine Reihe regionaler Fragen einzugehen, einschließlich der Bewältigung der Bedrohungen durch den Iran“, heißt es in der Erklärung.

Trump hat Netanyahu eingeladen, für eine Sitzung im nächsten Monat nach Washington zu kommen. In den kommenden Tagen wird ein Termin für den Besuch festgelegt.

 

Von am 23/01/2017. Abgelegt unter Featured. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.