Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Regierung genehmigt den Bau von 2.500 Wohneinheiten in Judäa und Samaria

Israel hat den Bau von 2.500 Häusern in Judäa und Samaria genehmigt und signalisiert damit eine neue Ära mit der Wahl des US-Präsidenten Trump.

Ministerpräsident Benjamin Netanyahu und Verteidigungsminister Avigdor Liberman vereinbarten am Dienstag, den Bau von 2.500 Wohneinheiten an verschiedenen Orten in Judäa und Samaria zu genehmigen. Die Einheiten sollen „die bestehenden Wohnbedürfnisse erfüllen und die laufende Routine von Bauvorhaben ermöglichen.“

Die meisten Wohneinheiten sind für die bestehenden islamischen Gemeinden geplant und beruhen vor allem, auf Entscheidungen und Verpflichtungen früherer Regierungen.

„Wir bauen und werden es auch weiterhin tun“, erklärte Netanyahu.

„Das Leben ist in Judäa und Samaria wieder normal“, fügte Liberman hinzu.

Liberman autorisierte auch den Bau eines Industriegebietes für Araber in der Nähe von Tarkumiyah, im Hebrongebiet. Es wird eines der größten Bauvorhaben in der Region sein und umfasst diversifizierte industrielle Komponenten.

Den Plänen wurde zugestimmt, nur wenige Tage nachdem die Gemeinde Jerusalem den Bau von 566 neue Häusern in den nördlichen Teilen der Stadt genehmigt hatte. Jerusalems Gemeindeverwaltung diskutiert demnächst auch über die Genehmigung von 5.600 zusätzlichen Wohneinheiten in den nördlichen und südlichen Bereichen der Stadt.

Israel hatte in Jerusalem, Judäa und Samaria mehrere Jahre lang wegen möglicher Einwände des ehemaligen Präsidenten Barack Obama und seiner Regierung, die wiederholt die israelischen „Siedlungen“ kritisiert haben, vom Bau und der Entwicklung der Siedlungen Abstand genommen.

Nun, da Donald Trump, der die Präsenz Israels in diesen Gebieten stärker unterstützt ins Amt gekommen ist, wird Israel voraussichtlich eine massive Entwicklung von Bauvorhaben in seiner Hauptstadt, sowie in Judäa und Samaria vorantreiben.

Von Aryeh Savir,
für Welt-Israel-Nachrichten

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2020.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Werden Sie Mitglied der ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Mitgliedschaft. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 24/01/2017. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Sie knnen eine Antwort oder einen Trackback zu diesem Eintrag hinterlassen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

fünfzehn + 1 =

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.