Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Netanyahu lobt Trumps pläne für eine Grenzmauer

Netanyahu lobte Trumps Plan für eine Grenzmauer, nachdem dieser ähnliche Maßnahmen durch Israel verteidigt hatte.

Premierminister Benjamin Netanyahu verteidigte am Samstagabend den Plan des US-Präsidenten Donald Trump, an der Südgrenze der USA eine Mauer zu bauen.

„Präsident Trump handelt richtig“, schrieb Netanyahu auf Twitter. „Ich habe an der Südgrenze Israels eine Mauer gebaut. Sie stoppte alle illegale Einwanderung. Ein großer Erfolg und eine Großartige Idee.“

Netanyahu bezog sich auf einen kürzlich konstruierten Zaun an der israelischen Südgrenze zu Ägypten, um die illegale Einwanderung von Zehntausenden afrikanischer Migranten nach Israel zu stoppen. Er antwortete positiv auf Trumps Bemerkungen zum israelischen Mauerbau aus nationalen Sicherheitsgründen während eines Interviews, das am Donnerstag von Fox News ausgestrahlt wurde.

„Alles, was man tun muss, ist Israel zu fragen“, sagte Trump, als er über die Notwendigkeit einer Grenzwand zwischen den Vereinigten Staaten und Mexiko sprach. „Sie (Israel) hatten eine totale Katastrophe mit illegaler Einwanderung und erst nachdem sie eine Mauer hatten, kam diese mit 99,9 Prozent zum Stillstand.“

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2020.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Werden Sie Mitglied der ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Mitgliedschaft. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 29/01/2017. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Sie knnen eine Antwort oder einen Trackback zu diesem Eintrag hinterlassen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

16 − 13 =

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.