Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Palästinensische Schule in Jerusalem wird wegen Terror-Lehrplan geschlossen

Die Behörden haben die Schließung einer von der Hamas finanzierten Grundschule in Ost-Jerusalem angeordnet, wegen ihres anti-israelischen Lehrplanes der zu Gewalt und Terror aufruft.

Nach einem Bericht von Israels Kanal 2 enthält der Lehrplan der Al-Nukhba-Grundschule in Ost-Jerusalem, die von der Hamas in der Nachbarschaft von Tsur Baher gegründet wurde, extreme anti-israelische Lehren. Nach monatelanger Überwachung haben das israelische Bildungsministerium, die Polizei von Jerusalem und die interne Sicherheitsbehörde Shin Bet vor einigen Wochen entschieden, dass die Schule geschlossen wird.

Obwohl der Oberste Gerichtshof die Anordnung genehmigte und eine der Hamas angeschlossene und finanzierte Gesellschaft die die Schule gründete von der Schließung unterrichtet hatte, wurde ihr Schreiben ignoriert. Daraufhin wurde bei der Polizei eine Beschwerde gegen die Schulleitung eingereicht. Der Direktor wurde am Donnerstag von der Polizei unter restriktiven Bedingungen verhört, besagt der Bericht.

Sobald alternative Schulen für die 220 Schüler von der ersten bis sechsten Klasse gefunden wurden, werden die Türen der Al-Nukhba-Schule bald dauerhaft geschlossen.

Der israelische Minister für öffentliche Sicherheit, Gilad Erdan, verteidigte die Schließung der Schule und sagte: „Unsere Souveränität beginnt in Jerusalem. Wir werden den Eintritt von Terrororganisationen in die Stadt nicht zulassen. Jede Aufstachelung und Unterstützung für den Terrorismus, muss mit Nachdruck gestoppt werden.“

 

Von am 24/02/2017. Abgelegt unter Naher-Osten. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.