Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

US-Steuerbehörde Informiert über Israelis mit amerikanischen Konten

Die israelische Steuerbehörde hat am Dienstag angekündigt, dass sie Informationen über weitere 30.000 Israelis erhalten habe, die in amerikanischen Finanzinstituten Konten haben. Die Daten des US-Finanzministeriums beziehen sich auf Konten, die von israelischen Staatsangehörigen im Jahr 2014 und 2015 in amerikanischen Banken geführt wurden. Diese Daten sind die zweite Charge, die von der US-Finanzbehörde freigegeben wurde, die im vergangenen Monat der israelischen Steuerbehörde die Namen von 35.000 Israelis übergab.

FATCA, das Foreign Account Tax Compliance Act, trat am 1. Januar in den USA in Kraft und funktioniert doppelseitig. Die Vereinigten Staaten nutzten das Gesetz, um amerikanische Staatsbürger aufzuspüren, die ihr Geld auf ausländischen Bankkonten verstecken. Aber unter dem Gesetz können ausländische Regierungen – wie Israel – von den US-Behörden Informationen über ihre eigenen Bürger erhalten, die in den USA Konten haben.

Länder die sich weigern, die Namen der amerikanischen Staatsbürger einzureichen die in ihren Banken Konten haben, unterliegen einer 30-prozentigen Steuer auf alle Transaktionen, die sie mit amerikanischen Banken führen. Gleichzeitig werden sie auch anderen Sanktionen unterworfen, wie dem Ausschluß vom SWIFT-Auslandsbanking. Was eine starke Motivation für Israel und andere Länder bedeutet, sich dem FATCA-Programm anzuschließen.

Aber das Programm beinhaltet noch einen unvorhergesehenen Bonus für die israelische Steuerbehörde, die zusätzlich zu den Informationen über amerikanische Konten auch Informationen über Israelis bekommen hat, die außerhalb der USA Konten haben. Nach Angaben der Behörde gibt es mehr als 8.000 Israelis, die in der Schweiz Konten haben.

Es ist nicht illegal für Israelis, finanzielle Beteiligungen im Ausland zu haben, aber sie müssen angemeldet werden. Strafen für das nicht-melden können Geldbußen enthalten und wenn die Behörde beweisen kann, dass die Israelis bewusst versucht haben Steuern zu entziehen, können schwerere Strafen verhängt werden.

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2020.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Werden Sie Mitglied der ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Mitgliedschaft. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 28/02/2017. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Sie knnen eine Antwort oder einen Trackback zu diesem Eintrag hinterlassen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

4 × 2 =

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.