Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Steinitz: Nicht viel Unterschied zwischen Trump und Obama in der „Siedlungsfrage“

Israels Minister für Infrastruktur Yuval Steinitz sagte, dass es keinen großen Unterschied zwischen Trump und Obama gebe, wenn es um den israelischen Siedlungsbau in Judäa und Samaria geht.

„Ich habe immer gesagt, dass es keinen Grund für Feierlichkeiten und Fröhlichkeiten gibt“, sagte Steinitz am Dienstag im Armee-Radio.

Steinitz bezieht sich damit auf die Freude über Trumps Wahl zum US-Präsidenten, die von einigen israelischen Abgeordneten geäußert wurde und bezeichnete diese als verfrüht: „Trump ist sicher ein Freund von Israel, aber es gibt keine radikale Änderung seitens seiner Regierung von der Obama-Regierung, in Bezug auf Politik und Rhetorik.“

Steinitz machte seine Bemerkungen als sich Präsident Donald Trump’s Sonderberater für Israel, Jason Greenblatt, am Dienstag mit Premierminister Benjamin Netanyahu traf. Nach Greenblatt beschäftigte sich das Treffen weitgehend mit den „Siedlungen“ und den Fortschritten im Friedensprozess mit den Palästinensern.

Netanyahu und die Mitglieder seiner Koalition, von denen viele den israelischen Siedlungsbau in Judäa und Samaria favorisieren, haben noch keine ausdrückliche Genehmigung von der Trump-Regierung erhalten, um mit dem Bau in Judäa und Samaria voranzukommen.

Israels Armee Radio berichtete auch, dass „es ein Problem“ mit dem Siedlungsbau in Gebieten von Judäa und Samaria – die außerhalb der Gemeinde Jerusalems liegen – gibt und dass die Trump-Regierung solche Konstruktionen noch nicht genehmigt hat.

Steinitz hat jedoch seinen Glauben zum Ausdruck gebracht, dass der US-Präsident seinen Plan, die US-Botschaft in Tel Aviv nach Jerusalem zu verlegen, weiter verfolgen würde.

„Ich persönlich glaube, dass Trump sein Versprechen wahr machen und die Botschaft verlegen wird“, sagte Steinitz im Armee Radio.

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2020.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Werden Sie Mitglied der ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Mitgliedschaft. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 15/03/2017. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Sie knnen eine Antwort oder einen Trackback zu diesem Eintrag hinterlassen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

sechzehn − 16 =

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.