Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Der Iran steckt hinter massiven Cyberattacken auf Israel

Der Cyberangriff, den Israel erfolgreich blockierte, wurde vom Iran unterstützten Hackern gestartet.

Israelische Cyber-Sicherheitsexperten sind zuversichtlich, dass der Iran hinter dem großen Cyberangriff steht, der am Mittwoch vom israelischen Cyber ​​Defense Bureau abgewehrt wurde.

Als Verursacher der Angriffe wurde eine Hacker-Gruppe identifiziert, die als OilRig bekannt ist und die im Iran sitzt und vom iranischen Geheimdienst finanziert und geleitet wird.

Saudi-Arabien war auch das Ziel von dem massiven Cyberangriff am Mittwoch, aber im Gegensatz zu Israel scheiterte es dort ihn abzuwehren.

Boaz Dolev, der Geschäftsführer von ClearSky, einer israelischen Cyber-Security-Firma, die Anfang dieses Jahres vor OilRig-Attacken warnte, sagte, dass die jüngsten Cyberangriffe gegen israelische Ziele „relativ gut geplant und erhebliche Ressourcen gehabt hätten. Es ist offensichtlich, dass iranische Geheimdienste vor dem Angriff Informationen sammelten und eine sorgfältige Auswahl von Zielen – in diesem Fall israelische Rechenfirmen – ausgesucht haben.“

OilRig ist weithin bekannt als eine iranische staatlich geförderte Hacker-Gruppe, deren erste Operationen Ende 2015 festgestellt wurden. Es ist bekannt, dass die Mitglieder der Gruppe in der Vergangenheit sowohl Regierungs- als auch die Ziele des privaten Sektors angegriffen haben und sich vor allem auf Saudi-Arabien, die Türkei, die USA und den jüdischen Staat konzentrieren.

Israel hat ein fortgeschrittenes Cyber-Security-System und wert damit täglich Tausende von Cyber-Attacken ab.

 

Von am 28/04/2017. Abgelegt unter Naher-Osten. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Kommentare und pings sind derzeit geschlossen.

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.