Meine Seite

Abonnieren

  • Subscribe via Email
  • Facebook
  • Twitter

Bank of Israel verlor NIS 5.3 Milliarden durch Währungsschwankungen

Die Bank von Israel verlor durch die Aufwertung des Schekels gegen den Dollar, NIS 5,3 Milliarden an ihren Devisenbeständen. Die Verluste sind „Papierverluste“, was den niedrigeren Wert des Dollars widerspiegelt, den die Bank in Reserve hält. Die Zahlen wurden im Rahmen des jährlichen Tätigkeitsberichts der Bank veröffentlicht.

Diese Zahlen übersteigen die Marke von 100 Milliarden Dollar im vergangenen Februar, ein Allzeithoch für die Bank an Dollar-Beständen. Der Grund, warum die Bank so viele Dollars gekauft hat, ist den Wert des Schekels gegenüber der amerikanischen Währung zu halten.

Schuld ist die Politik, warum sich die Verluste der Bank in ihren Dollarbeständen widerspiegeln. Allerdings werden die Verluste nicht praktisch sein, wenn und bis die Bank versucht, diese Dollars zu verkaufen. Ende 2016 hatte die Bank 98,4 Milliarden Dollar Reserve.

Auch der niedrigere Wert der Beteiligungen der Bank trug dazu bei, dass der Schekel gegen den Euro aufgewertet wurde, was noch dramatischer war als seine Wertschätzung gegenüber dem Dollar. Die Tatsache, dass die wichtigste Fremdwährungshaltung der Bank in Dollar ist, weil der Wertverlust geringer als beim Euro ist.

Im Jahr 2016 fiel der Dollar um 1,5 Prozent gegenüber dem Schekel, während der Euro um 4,8 Prozent sank. Gegenüber dem britischen Pfund stieg der Schekel um 18,3 Prozent, was die Schwäche dieser Währung im Lichte der bevorstehenden Beendigung der U.K. aus ihren Verpflichtungen gegenüber der Europäischen Union widerspiegelte.

 Zum NEWSLETTER anmelden
Bestellen Sie den Newsletter der Israel Nachrichten kostenlos per E-Mail und verpassen keine Top-Story mehr. Melden Sie sich HIER an.

Copyright (c) Israel Nachrichten Ltd. 2012-2020.
Eine Vervielfältigung oder Speicherung in Datenbanken oder in anderer Form ist ohne Genehmigung des Verlages untersagt.
Protected by Copyscape Plagiarism Finder

Werden Sie Mitglied der ISRAEL NACHRICHTEN

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Dann unterstützen Sie uns durch eine Mitgliedschaft. Damit helfen Sie uns, unser Angebot stetig weiter auszubauen und das Erscheinen der Zeitung zu sichern.
Klicken Sie für Informationen zur Fördermitgliedschaft Hier…

Von am 30/05/2017. Abgelegt unter Israel. Sie knnen alle Antworten zu diesem Eintrag durch den RSS 2.0. Sie knnen eine Antwort oder einen Trackback zu diesem Eintrag hinterlassen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

14 + acht =

Durch einen technischen Fehler, ist die Kommentarfunktion ausgeschaltet!

Leserkommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder. Wie in einer Demokratie ueblich achten wir die Freiheit der Rede behalten uns aber vor, Kommentare nicht, gekuerzt oder in Auszuegen zu veroeffentlichen. Anonyme Zuschriften werden nicht beruecksichtigt.